Donnerstag, 25. Februar 2021
Anzeige
Start Blog

Warmwasserspeicher austauschen: Die Kosten im Überblick

Die Kosten für das Austauschen vom Warmwasserspeicher sind nicht immer leicht abzuschätzen.
Die Kosten für das Austauschen vom Warmwasserspeicher sind nicht immer leicht abzuschätzen.
Anzeige

Für die Warmwasserbereitung im Haus gibt es sehr viele verschiedene Lösungen – ohne Fachwissen ist man oft schnell überfragt. Doch egal ob Boiler, Warmwasserspeicher oder Durchlauferhitzer: Nach etwa 20 bis 40 Jahren muss das System ausgetauscht  und ein neues eingebaut werden. Die Kosten dafür sind jedoch nicht immer klar.

Wir haben deshalb einen kleinen Überblick für Sie erstellt, damit Sie in etwa wissen, was im Falle einer Erneuerung kostenmäßig auf Sie zukommt.

Mehr zum Thema Warmwasser:

Durchlauferhitzer zur Warmwasser-Bereitung: Das sind die Basics

Brennstoffzelle für zuhause: Heizen, Warmwasser und Strom

Der Warmwasserspeicher: Nützliche Infos zu Funktion und Gerät

Warmwasserspeicher austauschen: Zentrale Bereitung

Für die Entscheidung über die Variante der Warmwassererhitzung ist vor allem die Art der Raumheizung ausschlaggebend. Elektro- und Nachtspeicherheizungen als Zentralheizung gibt es nicht, das heißt, hier fällt auch eine zentrale Warmwasserbereitung „ins Wasser“.  Auch ein Anbau mit einer bereits bestehenden Zentralheizung ist nicht nicht immer so einfach möglich: Weil es meistens vom benötigten Arbeitsprozess her viel zu aufwändig wäre.

Was kostet nun das Erhitzen des Wassers? Zunächst möchten wir Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten der zentralen Warmwasserbereitung bieten. Für einen Warmwasserspeicher, bei dem das Trinkwasser von der Heizungsanlage erwärmt und in einem Pufferspeicher zwischengespeichert wird, fallen Kosten zwischen 1.000 und 1.700 Euro an. Ein Kombispeicher, bei dem hingegen das Heizungs- und Trinkwasser im gleichen Speicher mit verschiedenen Kammern unterbracht sind, bring Kosten zwischen 2.200 und 3.100 Euro mit sich.

Weitere Arten der Warmwasserbereitung

Beim sogenannten Hygienespeicher führt ein Wärmetauscher durch den Speicher hindurch, der von Trinkwasser durchflossen ist. Dies führt dazu, dass er die Wärme des Heizungswassers an den Trinkwasserkreislauf abgibt. Für einen solchen Speicher sind in etwa 1.500 bis 3.200 Euro zu berappen.

Warmwasserspeicher austauschen: Dezentrale Varianten

Eine Trinkwasserstation funktioniert ähnlich wie ein Durchlauferhitzer: Sie ist ein separater Wärmetauscher, der das Trinkwasser durch das warme Wasser der Heizungsanlage erwärmt. Sie besteht regulär aus einer Ladepumpe, einer Regelung und einem Plattenwärmetauscher.  Hier kommen Kosten in Höhe von 1.000 bis 2.100 Euro auf Sie zu.

Weitere dezentrale Varianten sind der elektrische Durchlauferhitzer, der E-Boiler, der Gas-Durchlauferhitzer und der Gas-Boiler. Alle diese Lösungen sind entsprechend günstig und liegen allesamt im Kostenbereich zwischen 500 und 800 Euro.

Zusätzliche Geräte

Dass man sich die Sonnenenergie zunutze macht, kennt man von der Photovolatik-Anlage am Dach. Doch auch bei der Warmwasserbereitung ist das möglich: Mit der Solarthermie. In Kombination mit einem Warmwasserspeicher wird das Trinkwasser mit Hilfe der Sonnenwärme erhitzt. Solarthermie schlägt mit rund 5.000 Euro zu Buche. 

Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige

Schon gelesen?

Den Warmwasserspeicher regelmäßig zu reinigen sorgt nicht nur für geringere Energiekosten, sondern auch für mehr Hygiene.

Warmwasserspeicher reinigen: So minimieren Sie das Gesundheitsrisiko

Je nach Wasserhärte ihrer Trinkwasserversorgung ist ihr Warmwasserspeicher früher oder später zu entkalken. Durch Verkalkung kann es nicht nur zu einem Leistungsabfall und höherem...
Ein Sonnensegel für die Terrasse oder den Balkon ist eine wunderbare Ergänzung für den Sonnenschutz.

Sonnensegel für Balkon oder Terrasse: Das gibt es zu wissen

Ein Sonnensegel auf der Terrasse oder dem Balkon sorgt für das ultimative Urlaubsfeeling zuhause. Als alternativer Sonnenschutz steht es vor allem in Konkurrenz zum...
Mit der Anschaffung sind beim Kachelofen fast alle Kosten abgedeckt. Eine Wartung ist nur alle sieben Jahre nötig.

Kachelofen: Mit welchen Kosten muss man hier rechnen?

Der Kachelofen hat Tradition und versorgt Haushalte schon seit Generationen mit angenehmer Wärme. Auch wenn die Technik innerhalb der letzten Jahrzehnte stark vorangeschritten ist,...
Schachtringe aus Beton finden Verwendung als Zisternen, für Kanäle und im Brunnenbau.

Betonschachtringe: Materialien, Maße, Ausführungen und Verwendung

Betonschachtringe werden für viele verschiedene Bauvorhaben genutzt: Kanalleitungen, Brunnen und Sickerschächte. Doch bei Schachtringen gibt es je nach Hersteller und Preis große Unterschiede zwischen...
Hygienisch und ökologisch zugleich: Mit der Luxus-Toilette als WC-Bidet Kombination brauchen Sie kein Klopapier mehr.

Toilette mit Bidet kombiniert: Das kann die Luxus-Toilette!

Beim Kauf der Toilette denkt man sich oft: "Ach, ist ja nur das Klo". Nichts da! Diese Zeiten sind längst vorbei. Toiletten-Bidet-Kombinationen, selbstreinigende Toiletten,...
Außen- sowie Eingangstüren müssen eine ganze Reihe an Anforderungen erfüllen.

Haustür kaufen: Auf diese Eigenschaften sollten Sie achten

Außen- und Eingangstüren stellen viel mehr als den schlichten Übergang von Außen nach Innen dar. In puncto Sicherheit und Dämmung sollte man ihnen und...