Sonntag, 29. November 2020
Start Blog

Veranstaltung als Plattform zum Netzwerken: PIM-Tag feiert Premiere

Teilnehmer beim PIM-Tag 2020.
Teilnehmer beim PIM-Tag 2020.

Die digitale Transformation schreitet rasant voran. In diesem Kontext nehmen digitale Produkt- und Unternehmensdaten einen immer höheren Stellenwert ein. Sie sind Grundlage für eine professionelle Produktkommunikation, und tragen wesentlich zum Erfolg eines Unternehmens bei.

Das haben am 28. Jänner 2020 erstmals Vertreter vieler namhafter Hersteller von Baustoffen, Bau- und Ausstattungsprodukten und führende Anbieter von Produktinformationsmanagement Systemen zum Anlass genommen, um sich zum PIM-Tag 2020 in Salzburg zusammenzufinden.

Zunehmende Bedeutung für Produkthersteller

Eine im Vorfeld der Veranstaltung von der INFO-TECHNO Baudatenbank GmbH durchgeführte Befragung von mehr als 90 Produktherstellern brachte es zu Tage: 75% aller befragten Unternehmen haben sich schon mit dem Thema PIM beschäftigt. Bei 30% war das vor mehr als zwei Jahren der Fall.

Für ganze 17% lag der Erstkontakt mit PIM jedoch nur bis zu sechs, und für weitere 9% bis zu zwölf Monate zurück. Darüber hinaus wurde der derzeitige Stellenwert von PIM von 11% als extrem wichtig und von 28% als sehr wichtig beurteilt. Es gibt also klare Hinweise darauf, dass das Thema PIM in der letzten Zeit bemerkenswert an Relevanz gewonnen hat.

Plattform für Österreichs PIM-Community

Die vom Online-Portal BAUDATENBANK.AT initiierte und organisierte Veranstaltung kombinierte, für die TeilnehmerInnen aus ganz Österreich, packende und informative Präsentationen mit der Möglichkeit sich intensiv zum Thema auszutauschen. Damit war der PIM-Tag 2020 die perfekte Netzwerkplattform für die PIM-Community der Bauwirtschaft. Es wurde einen Tag lang in entspannter Atmosphäre rege Erfahrung und Know-how geteilt.

Peter Sollak, Teilnehmer der Firma POLOPLAST, resümiert nach der Veranstaltung: „Wir als Firma POLOPLAST beschäftigen uns seit einiger Zeit mit dem Thema PIM. Der PIM-Tag war ideal, um einen guten Überblick über das Thema zu erhalten. Er brachte in komprimierter Form die Kernfragen auf den Punkt: den Nutzen, die Voraussetzungen und die Möglichkeiten eines PIM-Systems für Unternehmen. Viele Tipps für die Umsetzung des Projekts mit Möglichkeiten der Vernetzung mit Anbietern und Implementierern.“

Produktinformationsmanagement (PIM) als Chance

Die Auswahl der Referenten war in ihrer Mischung sehr gut getroffen: Neben mehreren Herstellern von PIM-Lösungen gab es auch einen Integrator und einen unabhängig agierenden Analysten und Berater, so dass das Thema PIM aus allen relevanten Blickwinkeln beleuchtet werden konnte.“ konstatiert SIMIO Inhaber und Geschäftsführer Jürgen Burger.

Hansjörg B. Gutensohn, Geschäftsführer der Goodson Softwaresolutions GmbH aus Bregenz, schildert seine PIM-Tag Eindrücke wie folgt: „Wir als PIM-Software- und Dienstleistungsanbieter mit mehr als 20 Jahren Projekterfahrung haben den Tag als große Bereicherung erlebt. Nicht nur der fachliche Austausch war für uns wertvoll, sondern auch das persönliche Kennenlernen der PIM-Community der Bauwirtschaft. Wir freuen uns schon auf eine Neuauflage der Veranstaltung und sind sicher gerne wieder dabei.“

„Angesichts des durchwegs sehr positiven Feedbacks aller Beteiligten ist zu erwarten, dass der österreichische PIM-Tag zu einer jährlich wiederkehrenden Konstante im Veranstaltungskalender der österreichischen Baubranche wird. Wir von der BAUDATENBANK.AT freuen uns auch bei zukünftigen Veranstaltungen Gastgeber der PIM-Community sein zu dürfen“, sagt Sven Elbl, Geschäftsführer der INFO-TECHNO Baudatenbank GmbH. [APA-OTS]

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Der Marder findet selbst die kleinsten Schlupflöcher und ist ein wahrer Kletterkünstler.

Marder auf dem Dachboden: So werden Sie ihn wieder los

Hat man einen Marder auf dem Dachboden und er hat es sich erst mal im Haus gemütlich gemacht, richtet er Schäden von mehreren tausend...
Der Sprachassistent kann Ihnen viele kleine, oft als lästig empfundene, Tätigkeiten abnehmen.

Der Sprachassistent: So nützlich können Alexa und Co sein

Ob Amazon's Alexa oder Apple's Siri: Sprachassistenten gehören zu einem Smart Home einfach dazu und erleichtern unser Leben in vielerlei Hinsicht. Dabei können die...
Keine Bange: Für die Energieüberwachung benötigen Sie kein Ingenieursstudium. Kleine Helfer aus dem Fachhandel unterstützen Sie bei der Suche nach Stromfressern.

Stromfresser finden: Clevere Methoden zur Energieüberwachung

Gerade im Ökohaus möchten Bauherren so gut wie möglich auf unnötige Stromfresser verzichten. Doch ein paar wenige Gerätschaften werden immer übrig bleiben: Dazu zählen...
Die Dämmung wird beim Neubau an der Unterseite angebracht, beim Altbau jedoch an der Oberseite.

Bodenplatte dämmen: Was Sie zur Perimeterdämmung wissen müssen

Die Bodenplatte zu dämmen, auch Perimeterdämmung genannt, hat grundsätzlich die Aufgabe, Wärmeverluste zu verhindern. Ihre Wurzeln hat die Notwendigkeit jedoch in der Energieeinsparverordnung (EnEV),...
Können mit Strom oder Gas betrieben werden: Durchlauferhitzer.

Durchlauferhitzer zur Warmwasser-Bereitung: Das sind die Basics

Bei der Warmwasserbereitung stehen ihnen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Eine davon ist der Durchlauferhitzer. Er speichert das Wasser nicht in einem großen Tank, sondern...
Ein barrierefreies Bad kann die Körperhygiene im Alter wesentlich erleichtern.

Barrierefreies Bad: Das muss die Nasszelle können

Steht die Sanierung des Badezimmers ins Haus, wird nicht selten über eine barrierefreie Ausführung nachgedacht. Und das auch von Bauherren, die selbst noch nicht...