fbpx
Sonntag, 25. Oktober 2020
Start Blog

SWIETELSKY: Umfirmierung auf Aktiengesellschaft

Der Vorstand der Swietelsky AG. V.l.n.r.: Dipl.-Ing. Walter Pertl (Ausland), Adolf Scheuchenpflug (Finanzen), Dipl.-Ing. Karl Weidlinger (Vorstandsvorsitzender), Peter Gal (Bahnbau)
Der Vorstand der Swietelsky AG. V.l.n.r.: Dipl.-Ing. Walter Pertl (Ausland), Adolf Scheuchenpflug (Finanzen), Dipl.-Ing. Karl Weidlinger (Vorstandsvorsitzender), Peter Gal (Bahnbau)

Die Swietelsky Baugesellschaft m.b.H. wurde zur Swietelsky AG. Der internationale Baukonzern will sich damit für zukünftige Herausforderungen strukturell fit machen.

Die positive Entwicklung der letzten Jahre führte im abgelaufenen Wirtschaftsjahr zu einer Bauleistung von mehr als 2,8 Mrd. Euro und einem Personalstand von rund 10.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. “Vor dem Hintergrund dieses stetigen Wachstums ist die seitens der Eigentümer beschlossene und nun auch im Firmenbuch eingetragene Rechtsformänderung ein Beitrag, die organisatorischen und rechtlichen Strukturen von SWIETELSKY für zukünftige Herausforderungen optimal zu gestalten”, betont Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Günther Grassner.

Die Änderung der Rechtsform werde keine Auswirkungen auf die Eigentümerstruktur bzw. die Zusammensetzung der Eigentümer und deren Beteiligungsverhältnisse haben. Demzufolge sei auch keine Börsennotierung von Aktien vorgesehen, bestätigt Grassner.

Für die Mitarbeiter ergeben sich keinerlei Auswirkungen auf bestehende Verträge oder Betriebsvereinbarungen. Ebenso wenig hat die Änderung der Rechtsform Auswirkungen auf Umfang oder Zusammensetzung der Belegschaft. Die laufenden Verträge des Managements bleiben aufrecht. Die Geschäftsführer der vormaligen Swietelsky Baugesellschaft m.b.H., Peter Gal, Dipl.-Ing. Walter Pertl, Adolf Scheuchenpflug und Dipl.-Ing. Karl Weidlinger wurden zu Mitgliedern des Vorstandes in der neuen Swietelsky AG bestellt und Karl Weidlinger zum Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Die Änderung der Rechtsform erlangte durch die Eintragung im Firmenbuch am 04.12.2019 Gültigkeit. Zur wirtschaftlichen Entwicklung bei SWIETELSKY im laufenden Geschäftsjahr bestätigt Vorstandsvorsitzender Karl Weidlinger: “Unter aktuellen konjunkturellen Bedingungen ist es unser vorrangiges Ziel, das erhebliche Wachstum der letzten Jahre zu konsolidieren. Wir streben dabei eine Rentabilität im Durchschnitt der letzten drei Wirtschaftsjahre an und behalten eine solide sowie nachhaltige Unternehmensentwicklung weiterhin im Fokus. Die aktuellen Aussichten bewerten wir – auch aufgrund hoher Auftragsbestände – weiterhin positiv.”

Über SWIETELSKY

SWIETELSKY ist ein führendes Bauunternehmen in Zentral- und Osteuropa. Mit der Kraft von rund 10.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern mehr als 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Eine dezentrale Struktur garantiert eigenverantwortliche Organisationseinheiten und rasche Entscheidungen. Seit 83 Jahren ist die Entwicklung von wirtschaftlicher Nachhaltigkeit und solider Prosperität geprägt, sodass man heute das gesamte Leistungsspektrum am Bau mit höchster Qualität, Flexibilität und Termintreue anbietet. [APA-OTS]

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Pflanzen im Wohnzimmer verbessern nicht nur die Raumluft, sondern filtern auch Schadstoffe aus der Luft.

Pflanzen für das Wohnzimmer: Welche sind wirklich geeignet?

Dass frische Luft in der Natur dem Menschen wohl bekommt, weiß natürlich jeder. Besonders in den kälteren Jahreszeiten, in denen wir den Großteil des...
Ein Kaminofen mit Wassertasche versorgt neben dem Aufstellraum auch die Zentralheizung im Haus mit Wärme.

Kaminofen mit Wassertasche: Was gibt es dazu zu wissen?

Ein Kaminofen mit Wassertasche, auch wasserführender Kaminofen genannt, vereint im Wesentlichen die Technik eines herkömmlichen Kaminofens mit der einer Zentralheizung.  Und das schafft er, obwohl...
Beim Streichen von Stuck ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Stuck streichen: Darauf sollten Sie bei der Arbeit unbedingt achten

Stuck zu streichen ist weder schnell erledigt, noch sonderlich einfach. Eine ruhige Hand, viel Geduld und ein genaues Auge sind notwendig, wenn Sie Stuck...
Mauersteine aus Porenbeton lassen sich schnell verarbeiten, sind leicht und verfügen über einen guten Wärmedämmwert.

Gasbeton: Ein Leichtgewicht unter den Mauersteinen

Gasbeton ist auch als Porenbeton bekannt. Zu den bekanntesten Herstellern zählen Ytong, Hebel und Greisel. Daher wird für die Mauersteine auch häufig der Begriff...
Leichter und schneller: Der Trockenbau bietet beim Hausbau zahlreiche Vorteile.

Trockenbauplatten: Die gängigen Materialien im Überblick

Im Vergleich zur Verwendung von Wasser beim Hausbau – wie beispielsweise bei Beton oder Mörtel – bietet der Trockenbau mit Trockenbauplatten zahlreiche Vorteile. So...
Möbel aus Holz und andere Holzelemente im Garen sind ein echter Hingucker.

Holz für den Garten: Praktische Tipps zu Holzauswahl und Pflege

Holz ist mehr als nur Brennstoff und Baumaterial für den Innenausbau des Eigenheims. Der traditionelle Baustoff lässt sich auch problemlos im Garten verwenden –...