Freitag, 15. Januar 2021
Start Blog

Stuck streichen: Darauf sollten Sie bei der Arbeit unbedingt achten

Beim Streichen von Stuck ist Fingerspitzengefühl gefragt.
Beim Streichen von Stuck ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Stuck zu streichen ist weder schnell erledigt, noch sonderlich einfach. Eine ruhige Hand, viel Geduld und ein genaues Auge sind notwendig, wenn Sie Stuck nicht nur selbst schneiden und anbringen, sondern auch verzieren wollen. Aber: Stuck ist ein optisches Highlight und erhöht unter Umständen den Wert Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses. 

Stuck ist in den letzten Jahren wider Erwartung sehr beliebt geworden. Mit einem regelrechten Hype um den „Vintage Look“ , also Möbel und Dekor in einem alten Stil zu belassen oder alt aussehende Bekleidung zu tragen, findet auch Stuck wieder Einzug in viele Häuser.

Mehr zum Thema Stuck:

Stuckleisten schneiden: So klappt der passgenaue Zuschnitt

Stuck streichen: Vorbereitung ist alles

Oft ist vorhandener Stuck nicht mehr besonders schön und soll neu aufbereitet werden. Vielleicht hat sich sogar schon jemand an die Arbeit gemacht, die Stuckverzierung aber nur halbherzig überstrichen, weshalb das Dekor einen neuen Anstrich bekommen soll.

Beim Streichen von Stuck ist Liebe zum Detail notwendig: Ein wesentlicher Punkt ist aber die Vorbereitungsarbeit, weil alte Muster oft nicht mehr gut erkennbar sind. Das Muster muss also zunächst freigelegt werden. Dazu entfernt man vorsichtig die alte Farbe. Vergilbungen, also Alterserscheinungen durch äußere Einflüsse, können mit einem leicht angefeuchteten Mikrofastertuch weggewischt werden. Auch hier ist wieder Vorsicht geboten! In keinem Fall sollte das Tuch nass sein. Ist der Stuck zu nass, wird die Farbe im Nachhinein nicht gut haften.

Um alte Farbschichten zu entfernen kann es hilfreich sein, den vorhandenen Stuck mit herkömmlicher Wandfarbe anzustreichen. Dadurch werden die alten, unterliegenden Schichten oft angelöst, woraufhin die Farbe viel leichter abfällt.

Stuck: Liebe zum Detail notwendig

Verwenden Sie für das Vorstreichen Sperrgrund, dieser wird als Isolier- und Haftgrund für kritische Untergründe genutzt. Sperrgrund verhindert, dass der Stuck die Farbe zu sehr aufsaugt. Die starke Aufsaugeigenschaft von Gips ist außerdem der Grund, warum man beim Streichen von Stuck die genutzte Farbe etwas verdünnen sollte. Nach dem Streichvorgang sollte man deshalb auch in jedem Fall mit dem nächsten Arbeitsgang lange genug abwarten.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Mit einer eigenen Zisterne können Sie Regenwasser für das Gartengießen, die WC-Spülung oder auch die Waschmaschine nutzbar machen und so Leitungswasser sparen.

Regenwasserbehälter: Mit einer Zisterne Regenwasser speichern

Mit jedem verbrauchtem Kubikmeter Wasser im Garten gehen teilweise mehrere Euro an Wasserkosten flöten. Kein Wunder also, dass viele Eigenheimbesitzer mit Möglichkeiten zur Regenwasserspeicherung...
Beim Kauf von Dispersionsfarbe sollten Sie neben Qualität und Preis auch auf eine ausreichende Deckkraft achten.

Dispersionsfarbe streichen: Die Basics im Umgang mit dem Alleskönner

Dispersionsfarbe ist der der multifunktionale "Alleskönner" unter den Wandfarben. Einer der größten Vorteile und Verwendungsgründe für Dispersionsfarbe beim Streichen ist die sehr kurze Trockenzeit....
Möchten auch Sie weiße Möbel in einem Raum, dann sollten Sie auf Wandfarben mit ausreichend Kontrast achten, um sie zur Geltung zu bringen.

Schöne Wandfarben: Die passende Farbe für Ihr Projekt finden

Wandfarben unterscheiden sich nicht nur in Qualität und Preis, sondern auch in ihren Eigenschaften. Aber auch das Abstimmen von Wandfarbe und der Farbe der...
Gegen von außen drückendes Wasser ist die Weiße Wanne die unkomplizierteste Abdichtungsart.

Weiße Wanne: Die Stahlbetonkonstruktion im Überblick

Der Begriff "Weiße Wanne" steht im Bauwesen für eine wasserundurchlässige Stahlbetonkonstruktion. Sie ist rundum geschlossen und sorgt mit Hilfe von hochwertigem WU-Beton im Bereich...
Ein Kachelofen speichert die bei der Verbrennung entstehende Wärme und gibt sie über längere Zeit wieder an die Umgebung ab.

Kachelofen kaufen: Diese Dinge sollten Sie vorher wissen

Kachelöfen werden seit Jahrhunderten zur Beheizung von Wohnräumen eingesetzt und noch heute erfreuen sie sich großer Beliebtheit. Das liegt zum einen an der von...
Ein Gewächshaus bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten. Darüber hinaus können Sie Ihre Ernte mitunter deutlich früher einfahren.

Gewächshaus bauen: Funktionsweise und Bauarten im Überblick

Es gibt zahlreiche Gründe, die dafür sprechen, sich ein Gewächshaus zu bauen. Bei der Auswahl haben Sie überdies zahlreiche Möglichkeiten, die sich vor allem...