Montag, 19. April 2021
Anzeige
Start Blog

Sträucher schneiden: Für eine gute Ernte in Ihrem Naschgarten

Dass die Beeren in Nachbars Garten so prächtig gedeihen, könnte am regelmäßigen Strauchschnitt liegen.
Dass die Beeren in Nachbars Garten so prächtig gedeihen, könnte am regelmäßigen Strauchschnitt liegen.
Anzeige

Beeren sind lecker und gesund. Für einen guten Ertrag ist es aber notwendig, die Beerensträucher regelmäßig auszudünnen. Der Strauchschnitt sorgt für eine bessere Ernte und auch das Aroma und der Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffen steigt durch das Plus an Sonnenlicht.

Der Blick über den Zaun in den Nachbargarten lässt einen oft vor Neid erblassen. Während im eigenen Naschgarten nur kleine Früchte in geringer Menge an den Stauden hängen, finden sich in Nachbars Garten prachtvolle Sträucher mit üppigen Beeren. Das kann mitunter am regelmäßigen Schnitt der Nachbarpflanzen liegen. Wir zeigen Ihnen die Basics für den richtigen Strauchschnitt.

Mehr zum Thema Sträucher:

Naschgarten anlegen: Das sollten Sie über Standort und Pflanzen wissen

Beerensträucher pflanzen: Die Top-Sträucher für Naschkatzen

Beerensträucher verstehen

Strauchbeerenobst wie Johannisbeeren, Stachelbeeren, Kulturheidelbeeren, sowie Brombeeren und Himbeeren weisen einen basitonischen Wuchscharakter auf. Das bedeutet, dass sie sich durch Neuaustriebe selbst verjüngen. Dazu wachsen aus der Pflanzenbasis neben dem Altholz neue Triebe.

Wer seine Stauden ausdünnen und verjüngen will sollte also an Folgendes denken: Wenn Sie Ihre Sträucher schneiden, sollten Sie zuerst das Altholz entfernen. Aber denken Sie auch daran, dass nicht alle Neutriebe bleiben können. Hier ist Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt. Übrigens: Alte Triebe erkennen Sie an der dunklen Rinde, junge Triebe an einer hellen.

Strauchschnitt im Sommer- oder Winter?

Viele bevorzugen den Winterschnitt, denn im laublosen Zustand lässt sich der Aufbau der Staude gut erkennen. So ist es auch für Hobbygärtner mit weniger Erfahrung einfacher, zu erkennen, welcher Trieb nun weggeschnitten werden sollte und welcher bleiben soll. Doch noch etwas spricht für den Winterschnitt: Erfordert die Staude eine Kräftigung, so erreichen Sie das nur durch einen Rückschnitt im Winter.

Beim Sommerschnitt wird es etwas komplizierter. Einerseits kann er bei manchen Beerensträuchern Vorteile bringen. Die Jungtriebe können sich durch das Mehr an Platz und Sonnenlicht besser entwickeln und auch die Nährstoffversorgung wird angekurbelt. Andererseits sollten Sie Sträucher, die einen schwachen Wuchs aufweisen nicht im Sommer schneiden. Denn im Gegensatz zum hierfür besser geeigneten Winterschnitt, erzielt man mit dem Sommerschnitt zwar eine Stärkung des generativen Wachstums, gleichzeitig aber ein geschwächtes Triebwachstum.

Das Werkzeug für den Strauchschnitt

Bei Ihren Schnittwerkzeugen sollten Sie stets darauf achten, dass sie scharf sind. So sparen Sie Kraft und sorgen für einen sauberen Schnitt. Lange Griffe können nützlich sein, um leichter in das Innere der Staude zu gelangen. Was die Ausführung der Astschere betrifft, unterscheidet man im Grunde zwei Varianten.

Beim sogenannten Amboss-Prinzip schneidet nur eine der beiden Scherenkörper. Der andere besteht aus einer ebenen Fläche, dem „Amboss“. Die zweite Bauweise erinnert im Wesentlichen an eine Haushaltsschere: Die Schneidklingen verlaufen gegeneinander. Der Vorteil liegt darin, dass hierbei keine Quetschung erfolgt, wie es beim Amboss-Prinzip der Fall sein kann. Der Schnitt ist somit schonender.

Ebenso nützlich kann eine Handschere sein. Auch hier empfehlen wir, sich für das zweite Prinzip zu entscheiden. Gartenhandschuhe schützen Sie vor Stacheln. Oft kann sich auch die Anschaffung einer Säge lohnen.

Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige

Schon gelesen?

Die Materialauswahl bei der Dacheindeckung sollte gut überlegt sein.

Materialien für das Dach: Was Sie bei der Eindeckung beachten sollten

Ein schlecht gedämmtes Dach kann bis zu über 20 Prozent an Mehraufwand für die Heizung verursachen. Jetzt soll schnell ein neues Dach her? Aufgepasst!...
Eine Versottung des Schornsteins kann das Sanieren notwendig machen.

Schornstein sanieren: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Der Schornstein ist Tag für Tag starken Temperaturschwankungen ausgesetzt: Von außen durch die Witterung, von innen durch Hitze. Es verwundert deshalb nicht, dass man...
Unter den Randsteinen gehören jene aus Granit wegen dem Preis-Leistungsverhältnis zu den beliebtesten.

Randsteine aus Granit: So viel kosten die praktischen Allrounder

Randsteine aus Granit sind kostengünstig und vielfältig: Sie eignen sich sowohl zur äußerlich Abgrenzung und Befestigung von Wegen, als auch für Blumenbeete. Sie sind...
Eine Holzterrasse kann sowohl rustikal als auch edel in Szene gesetzt werden. Die Kosten können deshalb stark variieren.

Holzterrasse: Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Holzterrasse ist nicht nur wegen ihrer rustikalen Optik beliebt: Sie punktet auch mit Beständigkeit und Flexibilität. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass der...
Bei der Planung der Küche gibt es viele wichtige Punkte zu beachten. Setzen Sie daher auf die Erfahrung von Küchenprofis.

Planung der Küche: Diese Basics sollte jeder wissen

In den meisten Haushalten nimmt die Küche einen besonderen Stellenwert ein. Sie ist mehr als ein Ort, an dem nur Speisen zubereitet werden. Für...
Ein erhöhtes Wand WC erleichtert die Benützung der Toilette ungemein.

Erhöhte Toilette: Was Sie hier genau beachten müssen

Eine erhöhte Toilette ist eine Hängetoilette, die um sechs bis sieben Zentimeter nach oben versetzt ist.  Sie bietet viele Vorteile und ist vor allem...