Mittwoch, 20. Januar 2021
Start Blog

Sole Wärmepumpe: Diese Dinge müssen Sie wissen

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe wird auch als Erdwärmepumpe bezeichnet.
Die Sole-Wasser-Wärmepumpe wird auch als Erdwärmepumpe bezeichnet.

Das Erdreich ist eine unerschöpfliche Wärmequelle – warum also sollte man sich es nicht zunutze machen? Genau dieser Aufgabe kommt eine Sole-Wasser-Wärmepumpe nach, die man auch als Erdwärmepumpe bezeichnet.

Wie diese Pumpe funktioniert und was es sonst noch über sie zu wissen gibt, haben wir in dieser praktischen Übersicht für Sie zusammengefasst.

Mehr zum Thema Wärmepumpe:

Heizen mit der Wärmepumpe: Die Heizsysteme im Überblick

Heizen mit Gas: Erdgas ist immer noch ein beliebter Energieträger

Sole Wärmepumpe: So funktioniert sie

Das Erdreich hat ab einer bestimmten Tiefe eine Grundtemperatur von rund 10 Grad Celsius. Das heißt: Selbst wenn der Boden gefriert, kann eine Sole Wärmepumpe problemlos weiterarbeiten. Die Temperatur in der Erde ist, im Vergleich zur Wärme in der Luft, auch sehr konstant. Der Unterschied zwischen Wärmequelle und Vorlauftemperatur ist selbst im Winter eher gering und stellt in der Regel keine Schwierigkeiten dar.

Das Prinzip der Arbeitsweise ist bei allen Wärmepumpen gleich. Die Sole Wärmepumpe gewinnt die Energie aus dem Erdreich und leitet sie anschließend zum Kältemittel. Das Kältemittel verdampft und wird komprimiert – mit Hilfe eines Verdichters. Das erhöht nicht nur den Druck des Verdichters, sondern auch seine Temperatur.

Erdwärme lässt sich im Wesentlichen auf zwei verschiedene Arten gewinnen: Über Erdkollektoren oder über Erdsonden. Während Erdkollektoren nur knapp unter der Erde verlegt werden, befinden sich die Sonden bis zu 100 Metern tief in der Erde.

Sole Erdwärmepumpe: Ist sie die beste?

Welche Wärmepumpe die beste ist, lässt sich pauschal nicht beantworten und ist wie immer stark von den baulichen Gegebenheiten im individuellen Fall abhängig. Ob Erdwärme, Luft oder Wasser: Jede Pumpe bringt ihre eigenen Vor- und Nachteile mit sich.
Als Vorteil der Sole Wärmepumpe lässt sich die hohe Jahresarbeitszahl hervorheben. Die Investitionskosten sind zwar etwas höher als bei den konkurrierenden Pumpen, sie spielt die Vorteile jedoch langfristig aus.
Weitere Vorteile: Die Energiequelle ist grundsätzlich kostenlos. Das führt zu geringen laufenden Kosten. Auch ein Wartungsaufwand ist in der Regel nicht gegeben. Sie sind unabhängiger und können die Wärmepumpe auch als Klimaanlage nutzen. Erdwärmepumpen werden häufig gefördert: Denn Sie sind im Vergleich zu Gas oder Öl emissionsfrei.
Was kostet die Erdwärmebohrung?

Bei einem typischen Einfamilienhaus liegt der Bedarf bei rund 150 Metern Bohrtiefe. Die Bohrmeter lassen sich auf mehrere Löcher aufteilen. Im Falle von Erdwärme-Kollektoren liegt der Preis für Häuslbauer bei etwa 60 pro Bohrmeter. Insgesamt belaufen sich die Kosten in diesem Beispiel damit auf rund 9.000 Euro.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Glaswolle ist für fast alle gängigen Dämmvorhaben geeignet.

Dämmstoffe und Arten: Die Wichtigsten im praktischen Überblick

Bei der Dämmung können Bauherren inzwischen aus einer breiten Palette verschiedenster Materialien auswählen: Beim Hausbau sollte neben der jeweils beabsichtigten Funktion – vor allem...
Hygienisch und ökologisch zugleich: Mit der Luxus-Toilette als WC-Bidet Kombination brauchen Sie kein Klopapier mehr.

Toilette mit Bidet kombiniert: Das kann die Luxus-Toilette!

Beim Kauf der Toilette denkt man sich oft: "Ach, ist ja nur das Klo". Nichts da! Diese Zeiten sind längst vorbei. Toiletten-Bidet-Kombinationen, selbstreinigende Toiletten,...
Pflanzen überwintern: Damit Sie auch im nächsten Sommer wieder Freude an Ihren Kübelpflanzen haben, sollten Sie beim Überwintern ein paar Dinge beachten.

Pflanzen überwintern: Die Tipps für glückliche Pflanzen

Die Tage im Herbst werden nicht nur kürzer, sondern auch kühler. In dieser Zeit sollten Sie Ihren Kübelpflanzen besondere Aufmerksamkeit schenken. Damit die Pflanzen...
Achten Sie bei der Wahl der Haustür auf mehr als nur die Optik. Sicherheit und Dämmung sind zwei weitere wichtige Punkte.

Haustür – Sicherheit, Materialien und Dämmung im Überblick

Der erste Eindruck ist bekanntlich der wichtigste. Das gilt nicht nur für das persönliche Auftreten, sondern auch für die Türen als Empfangselement am Haus-...
Informieren Sie sich vor dem Kauf einer Sauna über die unterschiedlichen Modelle und die technischen Voraussetzungen.

Die Sauna zuhause: Diese Dinge müssen Sie beachten

Die gesundheitlichen Vorteile einer Sauna sind bestens bekannt: Kreislauf und Immunsystem werden gestärkt, die Haut wird besser durchblutet und die Nieren werden entlastet. Kein...
Die Terrassenüberdachung erfüllt nicht nur einen funktionellen Zweck. Sie kann auch optisch einiges hermachen.

Überdachung der Terrasse: Alles Wissenswerte im Überblick

Die Überdachung der Terrasse bietet in erster Linie Schutz vor Regen, Wind und Sonne. Doch nicht nur die Funktion spielt hier eine große Rolle:...