Mittwoch, 20. Januar 2021
Start Blog

Sektionaltor bei der Garage: Was es kann und warum es beliebt ist

Das Sektionaltor für die Garage besticht durch eine moderne Optik.
Sektionaltor bei der Garage

Unter den Garagentoren ist das Sektionaltor eines der beliebtesten – und das kommt nicht von ungefähr: Es hat einen modernen Look, ist sehr flexibel und glänzt mit Vorteilen in den Bereichen Platz und Sicherheit.

Den Namen hat das Sektionaltor wegen seinen Sektionen: Das sind jene Teile, die mit Scharnieren miteinander verbunden sind. Ein Sektionaltor verfügt in der Regel über vier bis sechs Sektionen.

Mehr zum Thema Garage und Carport:

Carport aus Holz: Geld sparen mit dem Baustoff Holz

Garage und Carport: Durch clevere Planung Geld sparen

Garage mit Rolltor: Die Vor- und Nachteile im praktischen Überblick

Sektionaltor bei der Garage: Was es kann

Beim Schließen des Tors werden diese Sektionen über Schienen entlang der Garagendecke geführt. Als Sondervariante gibt es noch ein so genanntes Seitensektionaltor. Wie der Name schon verrät, wird das Tor hier zur Seite hin aufgemacht und nicht nach oben. Einer der größten Faktoren, die das Sektionaltor hervorhebt, ist jedenfalls die Optik: Das moderne Aussehen hebt sich vom klassischen Roll- oder Schwingtor deutlich ab und lässt sich gut mit einer modernen Hausfront kombinieren.

Ein weiterer Vorteil, der beim Sektionaltor hervorsticht, ist der effizient ausgenutzte Platz. Das Tor ist in der Regel hinter der Garagenöffnung montiert (nicht wie etwa beim Rolltor). Das hat zur Auswirkung, dass man die gesamte Durchfahrtshöhe nutzen kann. Großer Vorteil insbesondere gegenüber dem Schwingtor: Der Schwungradius ist aufgrund unterteilter Sektionen deutlich kleiner.

Diese Vorteile gibt es

Generell lassen sich die Vorteile des Sektionaltors wie folgt festhalten:

  • Die Tatsache, dass sich die Durchfahrtshöhe komplett nutzen lässt, führt dazu, dass vor der Garage kein zusätzlicher Platz für die Garage benötigt wird.
  • Das bedeutet auch, dass Personen und Gegenstände vor der Garage nicht gefährdet werden und so eine umfassende Sicherheit garantiert wird.
  • Es ist ein so genanntes „Schlupftor“ integrierbar: Das ist eine Tür im Garagentor, die einem hilft, rasch ein- und auszugehen ohne das Tor komplett öffnen zu müssen.
  • Man kann ein Sektionaltor auch nur teilweise öffnen und hindurchschlupfen.
  • Es gibt sie mit elektrischem Antrieb, aber auch ohne (eher selten).

Als Nachteile lassen sich der Preis und der etwas geringere Stauraum festhalten. Die Kosten sind jedenfalls, aufgrund der bereits genannten Eigenschaften, meist deutlich höher als beim Schwing- oder Rolltor. Dies auch dann, wenn die Ausstattung gleichwertig ist.

Weil das Sektionaltor an der Decke verläuft, ist der Stauraum dort entsprechend gering. Dies gilt auch für die Seitenwand. Hier punkten die Konkurrenten mit einem großzügigerem Stauraum.

Sektionaltor bei der Garage einstellen

Das Einstellen des Tors und das Nachstellen der Federn kann beim Sektionaltor mitunter etwas Fachwissen erfordern. Dass etwas an der Einstellung höchstwahrscheinlich nicht passt, merkt man meistens daran, dass der Vorgang des Öffnens oder Schließens nicht flüssig abläuft. Eine der häufigsten Ursachen für diese Probleme ist eine falsch eingestellte Feder, die eine zu hohe oder zu niedrige Spannung verursacht.

Anders gestaltet sich die Sachlage, wenn das Tor einfach mitten im elektrischen Betrieb stehen bleibt. Hier sollten Sie probieren, ob es sich manuell bzw. händisch öffnen lässt. Ist dies der Fall, dann liegt das Problem höchstwahrscheinlich im Antrieb. Abhängig von der Motorart kann es notwendig sein, die Reparatur einem Fachmann zu übergeben, um größere Schäden zu vehindern.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Der Bausachverständige Günther Nussbaum erklärt, worauf es beim Flachdach im Detail ankommt.

Der richtige Flachdach-Aufbau: Profi-Tipps vom Bauexperten

Das Flachdach liegt im Trend, daran gibt es keinen Zweifel. Wer in den letzten Jahren mit offenen Augen durch die Landschaften in Deutschland oder...
Dass die Beeren in Nachbars Garten so prächtig gedeihen, könnte am regelmäßigen Strauchschnitt liegen.

Sträucher schneiden: Für eine gute Ernte in Ihrem Naschgarten

Beeren sind lecker und gesund. Für einen guten Ertrag ist es aber notwendig, die Beerensträucher regelmäßig auszudünnen. Der Strauchschnitt sorgt für eine bessere Ernte...
Beim Holz-Carport haben Sie unzählige Gestaltungsmöglichkeiten und auch das Preis-Leistungsverhältnis kann sich sehen lassen.

Carport aus Holz: Geld sparen mit dem Baustoff Holz

Wer seinem Auto Schutz bieten möchte, hat grundsätzlich die Wahl zwischen Garage und Carport. Natürlich ist eine gemauerte Garage insgesamt beständiger und lässt bei...
Egal ob Zaun, Blickschutz oder Carport: Pfosten verankern ist das Um und Auf und gewährleistet entsprechende Standsicherheit.

Pfostenverankerung: Diese Möglichkeiten gibt es für gute Standsicherheit

Ob Hecke, Zaun oder Mauer: Es gibt unzählige Möglichkeiten zur Einfriedung, um eine Grundstücksbegrenzung zu realisieren. Genauso verhält es sich mit der Verankerung dieser...
Setzungsrisse am Haus? Hier ist der Fachmann gefragt – sonst könnte ein größerer Schaden drohen.

Setzungsrisse am Haus: Diese Kosten kommen auf Sie zu

Risse, die nicht nur den äußerlichen Putz sondern auch den Putzgrund betreffen, sollte man auf keinen Fall unbeachtet lassen. Wenn es darum geht, Setzungsrisse...
Eine Wasserleitung im Garten zu verlegen ist eine anspruchsvolle Aufgabe.

Wasserleitung im Garten verlegen: So wird es gemacht

Während früher bei Garten und Haus ausschließlich Kupfer- oder Stahlrohre verlegt wurden, hat sich heute beim Wasseranschluss für den Garten das Kunststoffrohr durchgesetzt. Diese...