fbpx
Montag, 21. September 2020
Start Blog

Randsteine aus Granit: So viel kosten die praktischen Allrounder

Unter den Randsteinen gehören jene aus Granit wegen dem Preis-Leistungsverhältnis zu den beliebtesten.
Unter den Randsteinen gehören jene aus Granit wegen dem Preis-Leistungsverhältnis zu den beliebtesten.

Randsteine aus Granit sind kostengünstig und vielfältig: Sie eignen sich sowohl zur äußerlich Abgrenzung und Befestigung von Wegen, als auch für Blumenbeete. Sie sind deshalb bei vielen Eigenheimbesitzer und Häuslbauern die erste Wahl, wenn es um ein Randstein-Projekt geht. 

Denn trotzdem des guten Preises sind die Granitsteine ziemlich robust. Wir zeigen Ihnen in dieser Übersicht, worauf Sie beim Kauf von Granit-Randsteinen achten müssen und was diese in etwa kosten.

Mehr zum Thema Pflaster & Randsteine:

Hauseinfahrt mit Pflaster oder anderem Bodenbelag?

Randsteine aus Granit: So viel kosten sie

Randsteine sind Einfassungssteine, deren Auftritts- und Ansichtsflächen grob bearbeitet sind. Ihr Hauptanwendungsgebiet besteht in der Begrenzung von Gehsteigen. Eine weitere Variante sind Randsteine mit Anlauf: Diese verwendet man hauptsächlich bei Straßenbrücken.

Speziell als Rasenkantensteine bezeichnet man jene Steine, die zwischen 25 und 50 Zentimeter lang und nur wenige Zentimeter dick sind und einzeln zum Verkauf stehen. Größere Steine sind zwischen 50 und 100 Zentimeter lang. Die kürzeren Steine verwendet man vor allem, um geschwungene Verläufe zu realisieren.

Preisbeispiele sind etwa:

  • 10 Euro/ Laufmeter für eine diamantgesägte Rasenkante in der Größe 100x15x4cm
  • 16 Euro/ Laufmeter für eine diamantgeäsägte Rasenkante in der Größe 50x17x5cm
  • 20 Euro/ Laufmeter für einen gespaltenen Leistenstein in der Größe 50x17x8cm

Alternative: Randsteine aus Beton

Randsteine aus Beton kosten im Fachhandel etwa fünf bis zehn Euro pro Laufmeter. Naturstein kostet im Vergleich rund 10 bis 40 Euro pro Laufmeter, wobei Granit bei den Natursteinen an der unteren Preisgrenze liegt. Je nach gewünschter Stabilität kann zusätzlich Sand und Splitt (und Beton) für einen festen Halt notwendig sein. Dafür fallen nochmal zusätzlich fünf bis neun Euro an.

Werden die Steine also lediglich in einem Sandbett verlegt, halten sich die Kosten bei Betonsteinen mit etwa 15 Euro pro Meter für das Material im Rahmen. Sollen sie zusätzlich einbetoniert werden, ist mit 30 bis 40 Euro zu kalkulieren. Ist die Begrenzung geschwungen, kostet es etwas mehr: Hier werden Aufschläge ab 10 Euro pro Meter fällig.

Vorbereitung spart Kosten

Je mehr Vorbereitungsarbeiten der Bauherren selbst erledigt, desto geringer fallen die Arbeiten und damit auch die Kosten des Fachbetriebes aus. Auch als nur mäßig geübter Handwerker kann man im Bereich einer Randsteinverlegung viel Vorbereitungsarbeit leisten: Dazu gehören vor allem, den Verlauf abzustecken und eine Richtschnur zu spannen.

Entlang der Verlegelinie muss man einen Graben ausheben, der rund 50 Zentimeter tief sein sollte. Betoniert man die Steine ein, sind mindestens 70 Zentimeter notwendig. Im Sandbett reichen 30 Zentimeter aus. Auch das Ausheben kann der Eigenheimbesitzer selbst erledigen.

Dem Fachbetrieb sollten Sie ohne genügend Erfahrung jedenfalls die Sand- und Splittarbeiten sowie das Verlegen des Steins selbst überlassen. Das exakte Einbetten ist schwieriger, als es aussieht.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Das Trockenlegen einer Mauer erfordert Fachkenntnisse und ein sehr genaues Vorgehen.

Mauer trockenlegen: Was wird gemacht und wie hoch sind die Kosten?

Wenn es um das Trockenlegen einer Mauer geht, haben viele Eigenheimbesitzer Bilder von einem sanierungsbedürftigen Altbau im Kopf. Doch das ist leider fern der...
Die Preise für Wandfarben gehen teilweise stark auseinander: Doch teurer ist nicht immer automatisch besser.

Wandfarben: Warum die Preise so unterschiedlich sind

Ob notwendige Wohnungsrenovierung oder nur kreativer Neuanstrich nach Lust und Laune: Fast jeder von uns ist schon einmal durch den Baumarkt geschlendert und hat...
Das Paexo Shoulder Exoskelett fängt mit mechanischen Hilfsmitteln wie Feder- oder Seilzugsystemen auftretende Belastungen ab und kann die Anstrengung beim Heben um bis zu vierzig Prozent reduzieren. Bei einem Gewicht von knapp zwei Kilogramm lässt sich das Exoskelett Paexo Shoulder auch bequem über mehrere Stunden tragen. Nach einer ersten Anpassung ist das Exoskelett schnell und einfach wie eine Art Rucksack „anzuziehen“.

HARTL HAUS unterstützt Mitarbeiter mit Exoskeletten

HARTL HAUS Mitarbeiter in der Produktion und Montage werden mit Exoskeletten unterstützt. Diese „Kraftverstärker“ verringern körperliche Belastungen in dem sie Muskeln und das Skelett...
Im Badezimmer sind Fliesen im Großformat besonders beliebt.

Fliesen für das Badezimmer: Diese Auswahl haben Sie

Das Badezimmer als persönliche Wellnessoase hat in der eigenen Wohnung oder im Haus ohne Zweifel eine große Bedeutung. Schließlich widmet man sich hier täglich...
Saubere Heizkörper sorgen für ein besseres Raumklima und helfen beim Sparen von Energie.

Heizkörper reinigen: Darum ist die regelmäßige Reinigung wichtig

Heizkörper reinigen: Ob Winters- oder Frühjahrsputz, den Heizkörpern im Haus wird dabei meist wenig Bedeutung beigemessen. Dabei sind saubere Heizkörper für ein angenehmes und...
Die Eigenschaften, die ein Niedrigenergiehaus mitbringen soll, sind nicht selten von Land zu Land unterschiedlich.

Das Niedrigenergiehaus: So funktioniert das wärmeeffiziente Haus

Niedrigenergiehäuser sind mittlerweile weitgehend bekannt und ihre Akzeptanz hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Jedoch ist nicht immer klar, was unter einem Niedrigenergiehaus...