fbpx
Freitag, 02. Oktober 2020
Start Blog

Preisschere in den transdanubischen Bezirken bei Bauland, Häuser und Wohnungen

Lesen Sie mehr über diesen besonderen Lebensraum im Marktbericht von Kubicek Immobilien.
Lesen Sie mehr über diesen besonderen Lebensraum im Marktbericht von Kubicek Immobilien.

Bekanntlich gibt es erhebliche Preisunterschiede am Immobiliensektor zwischen ländlichen Regionen und dem Stadtgebiet. Je näher man der Stadtgrenze kommt, desto teurer wohnt man. Jedoch gibt es auch innerhalb einzelner städtischen Bezirke große Unterschiede.

Betrachtet man im speziellen Transdanubien – so wird der 21. und 22. Wiener Gemeindebezirk nördlich der Donau im Volksmund genannt – und die angrenzende Marchfeldregion mit ihren 23 Mitgliedsgemeinden im Näheren und vergleicht einzelne Grätzel miteinander, so stellt man eine erhebliche Preisschere fest.

Marktbericht von Kubicek Immobilien

Da unser Unternehmen seit 1929 in Transdanubien ansässig ist und bereits seit über 30 Jahren mit einer Filiale in der „Hauptstadt des Marchfeldes“ – Gänserndorf vertreten ist, sind wir als regionale Experten in der Lage, Ihnen einen Einblick in den Immobilienmarkt von zwei Regionen zu geben, die sowohl geographisch als auch wirtschaftlich eng miteinander verbunden sind.

Beide Regionen haben im Laufe der Jahrzehnte immer wieder Gebiete aneinander abgetreten, bis sie schließlich die gegenwärtige Gestalt erhielten und zum einen Wolkenkratzer (wie zum Beispiel der DC Tower mit einer Höhe von 250m im Bezirk Donaustadt) und zum anderen weite offene Wiesen und Ackerflächen das Landschaftsbild prägen, welches einem stetigen Wandel unterzogen ist.

Wir haben für Sie alle wesentlichen Daten und Fakten zum Immobilienmarkt in Transdanubien und der Marchfeldregion erhoben, zusammengefasst und in übersichtlicher Weise dargestellt.

Gleichzeitig wollen wir Ihnen nicht nur Zahlen, Daten und Fakten, sondern auch lesenswerte Geschichten aus den jeweiligen Grätzeln näherbringen.

Transdanubien

21. Bezirk – Floridsdorf

Im Bezirk Floridsdorf gibt es eine Preisspanne von € 210,-/m² bis € 1.000,-/m² Bauland, wobei Strebersdorf das teuerste Grätzel aufgrund der Nähe zum Bisamberg ist.

Im Wohnungssektor sowie bei Häusern unterscheidet man zwischen Erstbezug und bestehenden Objekten.

Eine bestehende Wohnung kostet von € 1.500,-/m² bis € 3.900,-/m². Im Erstbezug kann man Wohnungen zwischen € 3.300,-/m² und € 5.800,-/m² erwerben, wobei der Stadtrand am günstigsten und die Grätzel rund um die Alten Donau, am teuersten sind.

Im 21. Bezirk kosten bestehende Häuser von € 268.000,- bis € 800.000,-. Im Erstbezug bezahlt man für ein Haus zwischen € 472.000,- und € 969.000,-, wobei es rund um den Bisamberg und um die Alte Donau am teuersten ist.

22. Bezirk – Donaustadt

In der Donaustadt liegt die Preisspanne für den Quadratmeter Bauland zwischen € 330,- und € 1.350,- In Breitenlee und Neu-Essling lebt es sich am günstigsten, die teuersten Grätzel in Transdanubien mit Grundstückspreisen über € 1.000,-/m² sind Kaisermühlen sowie andere Bereiche Nähe Alte Donau.

In diesem Bezirk boomt der Wohnbau, hier sind Preise im Erstbezug von € 3.300,- bis zu € 5.800,- gängig, wobei die günstigsten Preise in Breitenlee zu finden sind. Eine bestehende Wohnung gibt es hingegen bereits ab € 1.700,-/m², kann aber bis zu € 4.200,-/m² kosten. Die teuersten bestehenden Wohnungen gibt es in Kaisermühlen, Kagran, Stadlau und Aspern.

Möchte man ein Haus in der Donaustadt erwerben, so ist dies bei bestehenden Objekten bereits ab € 125.000,- möglich und kostet bis zu € € 941.000,-. Die günstigsten Häuser findet man in Süßenbrunn, am teuersten ist es in Aspern. Selbstverständlich ist nicht nur die Lage, sondern auch der Zustand maßgeblich ausschlaggeben für die Preisbildung. Im Neubau findet man Preise von € 314.000,- bis zu € 1.320.000,-, am günstigsten ist es in Süßenbrunn, am teuersten ist es aufgrund der Nähe zur Alten Donau in Kaisermühlen sowie rund ums Mühlwasser.

Marchfeld

Knapp außerhalb der Stadtgrenze, sind die Grundstückspreise zwar um ca. 40 % günstiger, jedoch ist den meisten Kaufinteressenten nicht bewusst, dass in NÖ noch die Gemeindeaufschließungskosten (nicht zu verwechseln mit den Anschlusskosten, die es natürlich auch in Wien gibt) von rd. EUR 25,- bis EUR 30,- pro Quadratmeter hinzukommen.

Es überrascht hingegen nicht, dass Städte wie Gänserndorf, Deutsch-Wagram, Groß-Enzersdorf und Strasshof höhere Quadratmeterpreise verzeichnen, als die umliegenden kleineren Gemeinden. Hier sind Preise von € 50,- bis € 380,- für den m² Bauland gängig.

Häuser können im Marchfeld bereits ab € 50.000,- in der Gemeinde Engelhartstetten erworben werden. Die Preise steigen, aufgrund der Nähe zu Wien auf bis zu € 558.000,- in Groß-Enzersdorf.

Was ist meine Immobilie wert?

Die Kunst das einzelne Objekt in Mitten dieser Preisspanne zu bewerten, obliegt den sachverständigen Immobilienmakler. Dazu spielen viele Faktoren wie Bebaubarkeit, Lage und Zustand eine wesentliche Rolle.

Jetzt den Marktbericht 2020 kostenlos herunterladen unter: http://www.immo-kubicek.at/marktberichte.html

Über Kubicek Immobilien

Die Firma kubicek wurde 1929 Jahren von Alois Kubicek als kleines Familienunternehmen gegründet. Heute sind wir immer noch ein Familienunternehmen, jedoch mit 8 Mitarbeitern an zwei Standorten – Wien und Niederösterreich. Bereits von Beginn an setzen wir auf seriöse und kompetente Beratung gleichermaßen wie auch auf kunden- und serviceorientierte Dienstleistung. Unser langjähriges Bestehen am Markt sowie unser Know-how im Bereich gesetzliche Rahmenbedingungen, machen uns zu einem verlässlichen Partner. Egal ob Sie eine Immobilie anbieten möchten, eine Immobilie suchen die zu Ihrem aktuellen Lebensstil passt oder eine Immobilie als Investition für die Zukunft wollen. Die Zufriedenheit unserer Kunden gibt uns den Ansporn uns auch in Zukunft treu zu bleiben und weiterhin die bestmögliche Kundenbetreuung zu bieten. [APA-OTS]

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Ein Bungalow Fertighaus: Barrierefreiheit, offenes Raumkonzept und Sparsamkeit in einem.

Bungalow als Fertighaus: Damit begeistert dieses Wohnkonzept

Auf nur einer Ebene zu leben: Das ermöglicht ein Bungalow – ob als Fertighaus, oder als Baumeisterhaus. Der Bungalow hat in den letzten Jahren...
Senkt nicht nur die Stromrechnung sondern entlastet auch Umwelt und Klima: Strom sparen.

Stromspartipps: Das sind unsere Top-7 für echte Sparfüchse

Steigendes Umweltbewusstsein, der Klimawandel und die Entwicklung der Strompreise machen das Thema Energiesparen für viele interessant. Dabei gibt es zahlreiche Stromspartipps, die auch halten,...
Eine Versottung des Schornsteins kann das Sanieren notwendig machen.

Schornstein sanieren: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Der Schornstein ist Tag für Tag starken Temperaturschwankungen ausgesetzt: Von außen durch die Witterung, von innen durch Hitze. Es verwundert deshalb nicht, dass man...
Ob Grundstücksbegrenzung oder Gestaltungselement, eine Trockenmauer kann ein echter Hingucker sein.

Trockenmauer bauen: So wird sie zum Hingucker im Garten

Eine Trockenmauer baut man ohne Mörtel: Die Steine werden einfach ohne klebendes Element aufeinander geschichtet. Sie kann sowohl als Grundstücksbegrenzung, als auch für die...
Die Dämmung wird beim Neubau an der Unterseite angebracht, beim Altbau jedoch an der Oberseite.

Bodenplatte dämmen: Was Sie zur Perimeterdämmung wissen müssen

Die Bodenplatte zu dämmen, auch Perimeterdämmung genannt, hat grundsätzlich die Aufgabe, Wärmeverluste zu verhindern. Ihre Wurzeln hat die Notwendigkeit jedoch in der Energieeinsparverordnung (EnEV),...
Polygonalplatten sind als Bodenbelag im Garten zu Recht sehr beliebt.

Polygonalplatten: Darum ist dieser Baustoff so besonders

Polygonalplatten sind vor allem als Bodenbelag im Garten beliebt. Zu Recht: Die Optik und Beständigkeit dieses Baustoffs ist einmalig. Doch das Verlegen erfolgt anders,...