Sonntag, 18. April 2021
Anzeige
Start Blog

Photovoltaik Anlage mit Speicher: Wie hoch sind die Kosten?

Eine Photovoltaik-Anlage mit Speicher ist beliebt: Wie hoch die Kosten sind, ist aber oft schwer abzuschätzen.
Eine Photovoltaik-Anlage mit Speicher ist beliebt: Wie hoch die Kosten sind, ist aber oft schwer abzuschätzen.
Anzeige

Die Kosten für eine Photovoltaik Anlage mit Speicher waren schon mal deutlich höher: Durch die hohe Nachfrage in den letzten Jahren hat der Preis jedoch eine deutliche Attraktivierung erfahren. Das freut auch die Umwelt, denn schließlich kann man mit einer solchen Anlage auf nachhaltige Sonnenenergie zurückgreifen.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen eine Übersicht über die Kosten bieten, damit Sie gleich vorplanen können und in etwa wissen, was in Punkto Preis auf Sie zukommen wird.

Mehr zum Thema Solar & Photovolatik:

Photovoltaik am Dach: So zapfen Sie die Sonne an

Kosten für Photovoltaik mit Speicher: Einspeisevergütung

Zwar gab es auch schon in den letzten Jahren Geld vom Staat, allerdings ist die Einspeisevergütung zur Förderung nachhaltiger Stromerzeugung in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Im Mai 2020 lag die Einspeisevergütung in Deutschland bei 9,30 Cent pro kWh bei Anlagen mit weniger als 10 kWp. Für Anlagen von 10 bis 40 kWp liegt die aktuelle Vergütung bei 9,04 Cent pro kWh. Große Anlagen über 40 kWp werden mit 7,10 Cent vergütet.

Das macht es immer attraktiver für Häuslbauer und Eigenheimbesitzer, sich eine Photovoltaik-Anlage mit Speicher zuzulegen. Vorteil und Sinn des Speichers: Man kann zu einem späteren Zeitpunkt auf die gespeicherte Energie zurückgreifen.

Anschaffungskosten für den Stromspeicher

Die Kosten für einen Stromspeicher liegen in der Regel zwischen und 7.500 Euro und  21.000 Euro. Eine komplette Photovoltaik-Anlage samt Stromspeicher kostet für ein Einfamilienhaus in den meisten Fällen etwa 17.000 Euro. Natürlich gibt es am Markt auch größere Stromspeicher für Eigenheimbesitzer mit einem größeren Energiebedarf, etwa bei Mehrfamilienhäusern.

Allgemein variiert der Preis je nach Größe und Leistung des Speichers. Auch verschiedene Technologien haben sich mittlerweile etabliert. Jedoch sagt der Anschaffungspreis wenig über die wahren Energiekosten im Nachhinein aus. Besser ist es, die Gesamtkosten an die speicherbaren Kilowattstunden anzulehnen. Denn höhere Anschaffungskosten können auch einen größeren Speicher bedeuten – und vice versa. Die Speichereffizienz wird auußerdem durch den Systemwirkungsgrad und die Entladetiefe beeinflusst.

Als Rechenbeispiel würde man mit einem Anschaffungspreis von 18.000 Euro und einer Speicherkapazität von 10 kWh und einem Systemwirkungsgrad von 97,5 Prozent auf einen Preis von 18,46 Cent pro Kilowattstunde kommen. In dieser Berechnung ist eine Entladetiefe von 100% vorausgesetzt.

Montage durch Fachbetrieb

Natürlich ist es mit den Anschaffungskosten nicht getan: Ein Photovoltaik Anlage mit Speicher muss auch angeliefert, montiert und installiert werden. Die Kosten für den Einbau bewegen sich gemeinhin zwischen 1.000 und 3.000 Euro. Preise darüber sollten in der Regel nicht zustanden kommen, außer es gibt einige Sonderwünsche, die der Bauherr gerne erfüllt hätte.

Zwar ist die Amortisationsseit solcher Anlagen mit einem Durchschnittszeitraum von 15-20 Jahren nicht gerade kurz, auf lange Sicht ist ein Photovoltaik-Speicher jedoch nicht teurer als andere Lösungen. Außerdem punktet diese Anlage vor allem mit Ökologie und Nachhaltigkeit.

Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige

Schon gelesen?

Es gibt viele Dämmstoffe zur Auswahl. Eine Flachs-Dämmung überzeugt jedenfalls mit guten Wärmedämmwerten und einem hohen Ökofaktor.

Die Flachsdämmung: Das Revival einer alten Kulturpflanze

Bei Flachs handelt es sich um einen natürlichen und nachwachsenden Rohstoff. Zu einer Flachsdämmung verarbeitet bietet er zahlreiche interessante Eigenschaften. So ist er nicht...
Auf jeden Fall immer ein Hingucker: Der Grillkamin im eigenen Garten.

Einen Grill selber mauern: Was Sie über Grillkamine wissen sollten

Ob in Schrebergärten, auf Terrassen oder in Gastgärten: Ein Grillkamin ist mittlerweile häufig anzutreffen und viele Grillfans denken auch darüber nach, sich einen Grill...
Die Kosten, um sich die Fassade erneuern zu lassen, sind nicht immer klar und vom Einzelfall abhängig.

Fassade erneuern lassen: Ein Überblick über die Kosten

Die Fassade ist als "Hausverkleidung" das ganze Jahr über wechselnder Witterung ausgesetzt und muss Einflüssen wie Regen, Schnee und sogar Hagel standhalten. Nach einigen...
Ein Heizungstausch kann aus mehreren Gründen sinnvoll sein. Unter anderem, um Energie und Heizkosten zu sparen.

Heizungstausch: Diese fünf Gründe sprechen dafür

In zahlreichen Heizräumen stehen noch immer veraltete Heizkessel. Sie lassen nicht nur einen Teil der eingesetzten Energie ungenutzt, sondern belasten damit auch Umwelt und...
Was es kostet, die Fassade professionell reinigen zu lassen, ist im Vorhinein nicht immer klar.

Fassade reinigen lassen: Das sind die Kosten

Auch Fassaden werden dreckig und nutzen sich mit der Zeit hab. Doch nicht immer ist eine Erneuerung notwendig: In einigen Fällen kann auch eine...
Nicht nur Möbel lassen sich aus dem edlen Holz fertigen: Auch andere Einrichtungsgegenstände und Instrumente gehören dazu.

Mahagoni kaufen: Was Sie über dieses spezielle Holz wissen sollten

Wer Mahagoni hört, glaubt meist, es handle sich um eine bestimmte Holzsorte. Doch aufgepasst: Hinter dem Namen verbirgt sich eine ganze Pflanzenfamilie. Es gibt...