Samstag, 17. April 2021
Anzeige
Start Blog

Pflanzen im Schlafzimmer: Das wird auch Sie begeistern

Pflanzen sind nicht nur optisch ansehnlich, sondern erhöhen auch die Luftfeuchtigkeit und können mitunter Schadstoffe aus der Luft filtern.
Pflanzen sind nicht nur optisch ansehnlich, sondern erhöhen auch die Luftfeuchtigkeit und können mitunter Schadstoffe aus der Luft filtern.
Anzeige

Zimmerpflanzen sind nicht nur grün und verschönern den Raum als Dekorationselement, sie sind wahre Alleskönner: Denn unsere grünen Freunde produzieren per Photosynthese Sauerstoff und filtern sogar Schadstoffe aus der Luft. Pflanzen im Schlafzimmer sind daher ein willkommener Gast.

In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen Gründe, warum auch Sie genug Pflanzen im Schlafzimmer haben sollten.

Mehr zum Thema Schlafzimmer:

Schlafzimmer und Feng Shui: Ein Konzept für erholsamen Schlaf

Fenster verdunkeln: So schlafen sie garantiert besser durch

Einrichtungsideen fürs Schlafzimmer: Ruhe und Erholung garantiert

Photosynthese für besseren Schlaf

Photosynthese nennt man den Prozess, bei dem Pflanzen Kohlendioxid aus der Luft aufnehmen, in Sauerstoff umwandeln und danach wieder abgeben. Umgemünzt auf einen Raum bedeutet das: Je mehr Pflanzen im Zimmer sind, desto besser ist die Luft.

Allerdings stellen die meisten Pflanzen nachts die Photosynthese ein, weil Sonnenlicht dafür notwendig ist. Doch insgesamt produzieren sie trotzdem mehr Sauerstoff, als sie wieder abgeben.

Pflanzen verbrauchen auch mehr CO2, als sie selbst produzieren. Das heißt: Nachts sind Pflanzen ein genauso toller Begleiter im Raum, wie tagsüber. Genau deshalb sollten sie auch im Schlafzimmer genug grüne Pflanzen stehen haben, die für eine bessere Raumluft sorgen und ihnen einen ruhigen Schlaf bescheren.

Pflanzen im Schlafzimmer: Saubere Luft

Pflanzen produzieren wie gesagt in der Nacht weniger Sauerstoff, als tagsüber. Sie erhöhen aber dafür die Luftfeuchtigkeit. Das führt dazu, dass etliche Schadstoffe aus der Luft gefiltert werden. Dazu gehören Benzene, Formaldehyde und Trichlorethylene.

Die Temperaturen im Schlafzimmer sind in der Regel etwas kühler – zumindest sollten sie es sein, um einen tiefen Schlaf zu fördern. Die ideale Temperatur beträgt etwa 18 Grad Clecius – perfekt für die Pflanzen. So überleben sie deutlich besser, als in einem stark aufgeheizten Wohnzimmer. Auch deshalb sind Pflanzen für das Schlafzimmer bestens geeignet.

Diese Pflanzen sind geeignet

Für sehr dunkle und abgedichtete Schlafzimmer eignen vor allem Pflanzen, die Schatten vertragen. Dazu gehören Blatt-Begonien oder Kentiapalmen (Howea forsteriana). Beide kommen in dunklen Räumen sehr gut zurecht. Sie gedeihen auch in lichtarmen Verhältnissen und sorgen für ein tolles Raumklima.

Tropische Pflanzen eignen sich insgesamt sehr gut für das Schlafzimmer. Weil sie im subtropischen Urwald fast ununterbrochen mit Schatten bedeckt sind, so aber trotzdem wachsen, macht ihnen ein etwas dunkleres Zimmer nichts aus. Ein toller Begleiter aus den Tropen ist die Goldfruchtpalme (Dypsis lutescens). Sie sorgt nicht nur für bessere Luft, sondern ist durch ihr gefiedertes Blattwerk auch optisch ansehnlich.

Auch der Drachenbaum (Dracaena marginata) besitzt luftreinigende Eigenschaften. Durch seine großen Blätter spendet er viel Luftfeuchtigkeit und filtert sogar Formaldehyd aus der Luft, das oft als Ausdünstung von von Fußböden und Schränken seinen Weg in unsere Raumluft findet. Vergessen Sie bei vielen Pflanzen im Zimmer trotzdem nicht auf regelmäßiges Stoßlüften.

Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige

Schon gelesen?

Die Freiflächenheizung im Außenbereich zählt bei Einfamilienhäusern eher zur "Luxusausstattung". Sie bietet aber einiges an Komfort.

Freiflächenheizung im Außenbereich: Diese Kosten fallen an

Eine Freiflächenheizung klingt nicht nur toll, sie ist es auch: Wen stört es nicht, die Einfahrt voller Schnee oder sogar Eis zu haben und...
Mit der Anschaffung sind beim Kachelofen fast alle Kosten abgedeckt. Eine Wartung ist nur alle sieben Jahre nötig.

Kachelofen: Mit welchen Kosten muss man hier rechnen?

Der Kachelofen hat Tradition und versorgt Haushalte schon seit Generationen mit angenehmer Wärme. Auch wenn die Technik innerhalb der letzten Jahrzehnte stark vorangeschritten ist,...
Schafft ein optimales Raumklima: Eine gut geplante Wohnraumlüftung.

Wohnraumlüftung: Darum könnte sie sich für Sie lohnen

Primäre Aufgabe einer Wohnraumlüftung ist es, für ein optimales Raumklima zu sorgen. Dazu zählen vor allem die Regulierung der Luftfeuchtigkeit und der regelmäßige Austausch...
Die Fußbodenheizung bietet zahlreiche Vorteile.

Fußbodenheizung einbauen: Geeignete Böden und weitere Tipps

Sie möchten eine Fußbodenheizung einbauen? Eine Fußbodenheizung wird im Vergleich zu einem herkömmlichen Heizkörper oft als „überteuerter Schnickschnack“ angesehen. Zu Unrecht: Eine Fußbodenheizung bietet...
Der weitgereiste Dämmstoff aus Kokosfasern bietet zahlreiche interessante Eigenschaften und eignet sich besonders zum Einsatz bei der Sanierung von Altbauten.

Dämmung aus Kokosfaser: Interessante Eigenschaften

Bei der Kokosfaser handelt es sich um einen relativ weit gereisten Dämmstoff. Die Faser selbst ist innen hohl. Die darin eingeschlossene Luft macht die...
Vorraum und Nebenräume werden häufig als Ablage für alles mögliche verwendet. Sorgen Sie deshalb bereits bei der Planung für genügend Stauraum und damit für ein harmonisches Gesamtbild.

Nebenraum: Den Platz für Speisekammer und Abstellraum bestens nutzen

Die Nebenräume sollten sowohl bei der Planung eines Hauses als auch bei der Einrichtung nicht vernachlässigt werden. Nehmen Sie sich daher Zeit für die...