fbpx
Sonntag, 25. Oktober 2020
Start Blog

PEMA Holding: Spatenstich zu Projekt P3 erfolgt

(v.l.n.r.): Die Architekten Alois Zierl und Michael Heinlein, Markus Schafferer (geschäftsführender Gesellschafter der PEMA Holding) und Herbert Pichler (PORR, Techn. NL-Leiter Tirol/Vorarlberg).
(v.l.n.r.): Die Architekten Alois Zierl und Michael Heinlein, Markus Schafferer (geschäftsführender Gesellschafter der PEMA Holding) und Herbert Pichler (PORR, Techn. NL-Leiter Tirol/Vorarlberg).

Am 4. März 2020 erfolgte der offizielle Spatenstich für das neueste Projekt der PEMA Holding: Mit P3 errichtet die PEMA Holding ihr drittes Großprojekt rund um den Innsbrucker Hauptbahnhof. Bereits Ende 2019 wurde mit den vorbereitenden Baumaßnahmen wie etwa der Stromzuleitung begonnen, weiters wurde die Zusammenlegung zweier Tiefgaragen vorbereitet.

Die Fertigstellung des 48 Meter hohen Komplexes ist für Sommer 2022 geplant. Das Investitionsvolumen beträgt rund 42 Mio. Euro.

Über das Projekt P3

2017 kürte eine internationale Fachjury aus 17 Einreichungen den Entwurf der Innsbrucker Architekten Heinlein & Zierl einstimmig zum Sieger. Das Augenmerk ihres Entwurfs lag insbesondere auf der Attraktivierung und Belebung der umliegenden Flächen und des innerstädtischen Raums durch eine überhohe und transparent gestaltete Erdgeschossebene, einer Terrasse im 4. Obergeschoss sowie einer frei zugänglichen Skybar im obersten Stockwerk.

  • Investitionsvolumen: EUR 42 Mio.
  • Höhe des Turms: 13 Stockwerke bei 48 Metern Höhe
  • Architekten: Heinlein & Zierl
  • Tiefgarage mit 76 Stellplätzen auf drei Ebenen
  • Generalplaner (Einreichung, Ausführungsplanung): PDE Porr Design & Engineering

Allgemeines über PEMA

Die PEMA Holding entwickelte seit ihrer Gründung im Jahr 2005 Immobilienprojekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 800 Millionen Euro in Österreich, Deutschland und Südtirol. Das Unternehmen mit den beiden Standorten in Innsbruck und Wien befindet sich im Eigentum der erfolgreichen Investment-Familien Schafferer und Koch (Kika-Leiner Gründer) und machte sich vor allem in der Europaregion Tirol einen Namen. 2014 eröffnete die PEMA Holding ihr Büro in Wien und wurde sogleich das erste Mal in der Hauptstadt tätig: Durch den Ankauf des 80 Meter hohen PORR-Towers in Wien Favoriten konnte sich das Unternehmen erstmals am Wiener Immobilienmarkt beweisen.

Der aktuelle Auftrag der PEMA Holding in Wien ist das Haus am Schottentor. Für das prestigeträchtige Projekt an der Wiener Ringstraße in der Schottengasse 6-8 wurde das Immobilienunternehmen vom Eigentümer mit der Projektentwicklung beauftragt. Die Sanierung wurde im Oktober 2019 von der ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft) mit dem Gold Zertifikat prämiert. [APA-OTS]

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Bei Pflaster haben sie grundsätzlich die Auswahl zwischen Naturstein und Beton.

Pflaster im Garten verlegen: Das sollten Sie darüber wissen

Pflaster im Garten zu verlegen verleiht dem Garten einen individuellen Charakter. Ob als Belag für den Gartenweg oder die Terrasse: Die Befestigung aus Beton...
Das Rolltor glänzt vor allem durch den sehr geringen Platzbedarf.

Garage mit Rolltor: Die Vor- und Nachteile im praktischen Überblick

Ein Rolltor ist im Grunde ein Rollladen für die Garage. Warum das Rolltor für die Garge so stark nachgefragt wird, hat einfache Gründe: Es...
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Sägespäne effizient zu verwerten.

Sägespäne verwerten: Diese Möglichkeiten haben Sie

Jeder, der viel mit Holz arbeitet oder vielleicht sogar sein Brennholz selbst schneidet, kennt es: Beim Arbeitsprozess fallen haufenweise Sägespäne an. Doch gibt es...
Bietet Sparpotential durch Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung: Das Blockheizkraftwerk (BHKW).

Blockheizkraftwerk: Damit erzeugen Sie Strom und Wärme selbst

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) produziert Strom und Wärme für Heizung und Warmwasser. Verglichen mit der Stromproduktion in Kraftwerken besitzt diese Form der Energieumwandlung einen riesigen...
Die vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) glänzt vor allem durch Diffusionsoffenheit.

Vorgehängte hinterlüftete Fassade: Ein System mit vielen Vorzügen

Bei einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) wird die Bekleidung nicht direkt auf das Mauerwerk aufgebracht, sondern auf eine Unterkonstruktion montiert. Zwischen der Dämmung und...
Warmwasserspeicher können mit Energie aus der Wärmepumpe, Photovoltaik oder Strom und Gas betrieben werden.

Der Warmwasserspeicher: Nützliche Infos zu Funktion und Gerät

Warmwasserspeicher, auch Warmwasserboiler genannt, gib es in verschiedenen Ausführungen. Das Prinzip ist denkbar einfach: Im gut isolierten Tank wird Trinkwasser erhitzt und auf Temperatur...