fbpx
Mittwoch, 23. September 2020
Start Blog

Ökostromproduzent KWG und Bio-Imkerei STI.Bee starten regionale Zusammenarbeit

Bio-Imker Michael Stiefmüller und KWG Geschäftsführer Peter J. Zehetner
Bio-Imker Michael Stiefmüller und KWG Geschäftsführer Peter J. Zehetner

KWG liefert 100% Ökostrom für die Bio-Imkerei STI.Bee. Auch ein High-Tech-Pilotprojekt im Bereich der Sensorik für Bienenstöcke wird gemeinsam entwickelt.

Der Einsatz von Strom in den unterschiedlichsten Phasen der modernen Honigverarbeitung ist nicht wegzudenken. Das Schleudern des Honigs, die Wachsschmelzanlage oder das exakte Temperieren der Räume zur Honigabfüllung sind nur einige von vielen Prozessen, wo der Griff zur Steckdose viel Arbeit abnimmt, um ein hochqualitatives Endprodukt zu erhalten. „Der Einsatz von Ökostrom in meiner Bio-Imkerei ist nicht nur eine Frage der Optik. Sauberer Strom ist ein wesentliches ökologisches Bindeglied von der Honigwabe bis ins abgefüllte Verkaufsglas. Bei KWG bekomme ich diesen Strom sozusagen ums Eck; und das nachhaltig und CO2-neutral produziert.“ zeigt sich Bio-Imker Michael Stiefmüller zufrieden.

Für KWG ist nicht nur das Umweltbewusstsein, sondern auch die Regionalität ein besonderes Anliegen. „Wir sind als Genossenschaft schon 100 Jahre in der Region tätig und hier tief verwurzelt. Deshalb arbeiten wir an Ideen und Projekten, welche die Region, unsere Partner und uns fit für die Zukunft machen.“ erklärt KWG Geschäftsführer Peter J. Zehetner stolz. „Aktuell testen wir die LoraWan-Technologie. Damit können Informationen von Sensoren kostengünstig über weite Distanzen kabellos übertragen werden. Zum Beispiel bei der Überwachung unserer Trafostationen und bei Vibrationssensoren für Turbinen in den Wasserkraftwerken, um die Wartung zu verbessern. Auch ein Einsatz in der Landwirtschaft für die Messung der Bodenfeuchtigkeit wird geprüft.“

High-Tech im Bienenstock

Die LoraWan-Technologie werden KWG und STI.Bee für ein Pilotprojekt zur Digitalisierung der Bienenstöcke nutzen. Es ist geplant, dass die Bienenstöcke automatisch gewogen werden, um zu erkennen, wie sich die Bienenvölker entwickeln, ohne in den Stöcken händisch nachsehen zu müssen. Damit kann eine Störung im Bienenvolk vermieden werden. Auch die Temperaturmessung und die Geräuschanalyse im Inneren sollen die Arbeit künftig erleichtern und gleichzeitig Analysedaten für die Bienenforschung bringen.

Bio-Honig für KWG Mitarbeiter und Kunden

Der Bio-Honig von STI.Bee kann vor Ort in Oberndorf und ab sofort auch im KWG Kundencenter in Schwanenstadt gekauft werden. „Ich freue mich besonders, dass wir ein ausgezeichnetes, süßes, regionales Produkt, das mit unserem Strom verarbeitet wird, bei uns im Kundencenter anbieten,“, erzählt Peter Zehetner. Mitarbeiter und Kunden dürfen sich aber auch auf kleine Honig-Geschenke freuen: so wird der Bio-Honig unter anderem beim KWG Familienfest verteilt und in die KWG Energietüte zum Schulstart gefüllt. [APA-OTS]

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Natürlichkeit, Ästhetik und Langlebigkeit zeichnen Holzfenster aus.

Holzfenster: Das macht sie so natürlich, beständig und behaglich

Ein Rahmen aus Holz benötigt etwas mehr Pflege als seine konkurrierenden Materialien. Doch es zahlt sich aus: Die Natürlichkeit und den einzigartigen Charakter von...
Eine Betonwand im Wohnzimmer zählt zum modernen Einrichtungsstil.

Betonwand für’s Wohnzimmer: So realisieren Sie die Wandverkleidung

Die Betonwand im Wohnzimmer ist Sinnbild für den modernen Industrie-Look und wird von immer mehr Architekten, aber auch von privaten Eigenheimbesitzern eingesetzt. Der Aufwand,...
Ein Kamin sollte für alle Brennstoffe geeignet sein.

Einen Kamin planen: Tipps fürs Abgassystem beim Hausbau

Neben der elementaren Abgasabführung müssen Rauchfang und Kamin auch die Zuführung der Verbrennungsluft gewährleisten können. Das liegt vor allem an der immer enger ausfallenden...
Gerade für Minimalisten kann ein "Tiny House" die Erfüllung eines Traumes sein.

Das Tiny House und seine Kosten: Das kann das Mini-Haus

Ein kleines Haus, in dem teilweise eine ganze Familie wohnt. Das "Tiny House" ist voll im Trend und hat mittlerweile auch Mitteleuropa erreicht. Während...
Oft möchte man Holzmöbel aufarbeiten, um alte Erinnerungen zu erhalten.

Holzmöbel aufarbeiten: Tipps und Tricks rund um die Restaurierung

Alte Holzmöbel sind oft wahrhafe Schmuckstücke, die nicht einfach auf dem Müllberg oder im Altstoffsammelzentrum landen sollten. Auch wenn sie vielleicht keinen oder nur...
Achten Sie bei der Wahl der Haustür auf mehr als nur die Optik. Sicherheit und Dämmung sind zwei weitere wichtige Punkte.

Haustür – Sicherheit, Materialien und Dämmung im Überblick

Der erste Eindruck ist bekanntlich der wichtigste. Das gilt nicht nur für das persönliche Auftreten, sondern auch für die Türen als Empfangselement am Haus-...