Samstag, 08. Mai 2021
Anzeige
Start Blog

Obstkisten aus Holz: Beliebt für Deko und Aufbewahrung

Obstkisten werden nicht nur für die Lagerung von Früchten verwendet: Auch Möbel oder Dekoration lassen sich aus ihnen fertigen.
Obstkisten werden nicht nur für die Lagerung von Früchten verwendet: Auch Möbel oder Dekoration lassen sich aus ihnen fertigen.
Anzeige

Obstkisten aus Holz tragen ihren Namen, weil sie üblicherweise für das Lagern von Früchten verwendet werden. Die Schlitze seitlich sowie am Boden führen dazu, dass das Obst aufgrund des Luftdurchzuges und der geringeren Druckstellen länger gut bleibt. Man nutzt die Kisten vor allem für Äpfel und Birnen.

Doch genauso können diese Kisten auch als Weinkisten oder für Dekorationszwecke verwendet werden. Was sie über diese Kisten wissen müssen, verraten wir Ihnen in dieser Übersicht.

Obstkisten: Darum sind sie beliebt

Was gibt es schöneres als Obst aus eigenem Anbau im Garten? Neben Kräutern und Beerensträuchern gehören Obstbäume zu den beliebtesten Pflanzen, die zur Selbstversorgung im Garten gesetzt werden.

Vor allem Äpfel und Birnen sind besonders dankbar: Sie haben bis spät ins Jahr rein erst ihre Saison, so dass man auch im Herbst noch frisches, ungespritztes Obst genießen kann. Und sie halten in der Regel bei guter Lagerung deutlich länger als andere Früchte.

Doch wie am besten lagern, stellen sich viele die Frage. Und hier kommen die Obstkisten ins Spiel: Das Bauformat mit den Luftschlitzen eignet sich perfekt als Lagerungskonstrukt. Das Obst hat so deutlich weniger Druckstellen als wie etwa in einem Sack. Kein Wunder also, dass sich viele Menschen solche tollen Obstkisten in den Garten oder in den Lagerraum wünschen.

Obstkisten aus Holz: Multifunktional

Obstkisten sind aber nicht nur Obstkisten. Genauso wird das gleiche Konstrukt als Weinkiste verwendet. Obstkisten sind aber überlicherweise größer als Weinkisten – Apfelkisten sind die größten der gängigen Modelle.

Genauso werden die Kisten aber auch als Dekorationselement drinnen und draußen verwendet. Verziert mit Pflanzen, Gräsern, Blumen und Vasen machen sie ein tolles Bild am Hauseingang, auf der Terrasse oder an anderen Plätzen, die man gerne verschönert haben möchte. Sehen Sie sich hier Dekorationsideen für Obstkisten an.

Generell empfiehlt es sich, Obstkisten aus langlebigem, massivem Holz zu kaufen. Denn selbst, wenn sie irgendwann nicht mehr als Obstkiste dienen sollten, lassen sich aus ihnen wunderbar kreative Möbel bauen. Aus ihnen lassen sich sogar stabile Tische herstellen. Ein Couchtisch etwa lässt sich recht einfach aus vier zusammenstellten und verschraubten Kisten zaubern.

Wo bekommt man die Obstkisten her?

Der beste und einfachste Weg führt zum hiesigen Gemüse- und Obsthandel. Nutzt der Betrieb entsprechend Holzkisten statt Kunststoff, sind bereits benutzte Kisten in der Regel günstig, wenn nicht so gar geschenkt, zu haben.

Ansonsten können sie die Kisten natürlich wie sonst auch im Baumarkt kaufen oder im Online-Versandhandel bestellen. Da große Obstkisten sperrig sind und über das Internet so tendenziell hohe Versandkosten anfallen, empfehlen wir den Weg zum Baumarkt.

Das auch, weil auf Fotos die Farbe und die Maserung des Holzes in der Realität nicht immer dem entspricht, wie man es sich vorgestellt hat. Eine vorherige Begutachtung ist deshalb nie ein Fehler.

Obstkisten aus Holz selbst bauen:

Selbst bauen? Geht natürlich auch! Wem es Spaß macht und wer über das nötige handwerkliche Geschick verfügt, der kann eine solche Kiste in seiner Werkstatt mit eigenen Händen bauen.

Im folgenden Video hat der Youtuber „Tobi Ebel Deichwerkstatt“ eine praktische Anleitung zusammengestellt:

Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige

Schon gelesen?

LED und Energiesparlampe: Wählen Sie die Leuchtmittel bewusst aus. So sparen Sie Energie und sorgen für ein behagliches Wohnklima.

Energiesparlampe oder LED: Das sind die Unterschiede

Als mit dem Glühbirnenverbot die Energiesparlampe in den Haushalten Einzug hielt, galt sie als die ideale Lösung für stromsparende Beleuchtung. Mittlerweile hat sich aber...
So stellen sich viele einen Brunnen vor. In vielen Fällen setzt man aber heute auf Brunnenbohrung anstatt des Grabens von Hand.

Der Brunnen im Garten: Das sollten Sie unbedingt beachten

Ein Brunnen im Garten schafft Unabhängigkeit von der Ortswasserversorgung. Doch benötigt ein Brunnen überhaupt eine Genehmigung? Wie tief darf die Bohrung sein? Und was...
Öffentliche Saunen mit nackten, fremden und verschwitzten Menschen sind nicht jedermanns Geschmack. Wie wäre es daher mit einer eigenen Sauna?

Die Sauna für zuhause: Aus diesen Modellen können Sie wählen

Egal ob als Saunahaus im Garten oder innerhalb des Hauses: Eine eigene Sauna gehört zum Traum jedes Eigenheimbesitzers. Die Vorteile sprechen für sich: Während...
Strahlungswärme wird von Menschen angenehmer empfunden als Konvektionswärme. Daher sollten Sie Wärmeabgabesysteme vergleichen und die Vor- und Nachteile abwägen.

Heizkörpertypen: Wissenswertes zu Wärmeabgabesystemen

Nicht nur die Wahl der Heizung hat enormen Einfluss auf das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Vor allem die Art der Wärmeübertragung beeinflusst...
Vorraum und Nebenräume werden häufig als Ablage für alles mögliche verwendet. Sorgen Sie deshalb bereits bei der Planung für genügend Stauraum und damit für ein harmonisches Gesamtbild.

Nebenraum: Den Platz für Speisekammer und Abstellraum bestens nutzen

Die Nebenräume sollten sowohl bei der Planung eines Hauses als auch bei der Einrichtung nicht vernachlässigt werden. Nehmen Sie sich daher Zeit für die...
Ist Ihnen eine Energiesparlampe zerbrochen? Diese enthalten Quecksilber. Daher sollten Sie das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Energiesparlampe zerbrochen: Das müssen Sie unbedingt wissen

Mittlerweile ist hinlänglich bekannt, dass Energiesparlampen das gesundheitsgefährdende Schwermetall Quecksilber beinhalten. Sie sollten aber auch wissen, wie mit einer zerbrochenen Kompaktleuchtstofflampe umzugehen ist. So...