Mittwoch, 25. November 2020
Start Blog

Meilenstein in weltweiter Pelletqualität erreicht

ENplus® sorgt mit seinen strengen Auflagen für die hohe Qualität der Holzpellets.
ENplus® sorgt mit seinen strengen Auflagen für die hohe Qualität der Holzpellets.

Das tausendste Unternehmen wurde heute nach dem Qualitätsstandard ENplus® zertifiziert. ENplus® sorgt mit seinen strengen Auflagen für die hohe Qualität der Holzpellets.

Seit Juni 2020 sind nun mehr als 1000 Unternehmen in 46 Ländern ENplus® zertifiziert. In nur 10 Jahren seit seiner Einführung hat sich ENplus® damit als führendes Zertifizierungssystem auf dem Pelletmarkt etabliert.

Mit der Entwicklung der weltweit ersten Qualitätsnorm für Pellets haben wir in Österreich vor über 20 Jahren das Fundament für eine einheitliche Pelletqualität und für das ENplus® Zertifizierungssystem gelegt. Daher freut es mich sehr, dass die Pelletwirtschaft inzwischen mit der ENplus® Zertifizierung qualitätsgesicherten ökologischen Brennstoff in ganz Europa anbietet,” erklärt Christian Rakos, Präsident des Welt Bioenergie Verbandes und Geschäftsführer von proPellets Austria.

In 46 Ländern rund um den Globus sind aktuell 526 Produzenten, 471 Händler und 3 Dienstleistungs-anbieter ENplus® zertifiziert. Die Gesamtproduktion von zertifizierten Pellets beträgt alleine in diesem Jahr über 13 Millionen Tonnen, was etwa 77% des Pelletverbrauchs am europäischen Heizungsmarkt entspricht. In Österreich sind 19 Produzenten- und 59 Händlerzertifikate vergeben. 86 Prozent der in Österreich produzierten Holzpellets sind ENplus® zertifiziert.

Deutschland ist auch im Jahr 2019 mit über 2,7 Millionen Tonnen nach wie vor der größte Produzent von ENplus® zertifizierten Pellets. Österreich liegt mit 1,24 Millionen Tonnen erneut an zweiter Stelle, gefolgt von Russland, Frankreich und Polen. Bis auf Frankreich haben alle Länder unter den Top 5 ihre Produktion im Vergleich zum Vorjahr gesteigert.

Produzenten, Händler und Dienstleistungsanbieter, die sich zertifizieren wollen, müssen ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem einführen, das durch externe Experten regelmäßig überprüft wird.

Um die missbräuchliche Verwendung der Marke ENplus® zu verhindern und die Qualität der Pellets zu sichern, sind sowohl das nationale als auch das internationale Management laufend aktiv und setzen umgehende rechtliche Schritte, wenn nicht zertifizierte Unternehmen das Siegel verwenden. Auf diese Weise werden Konsumentinnen und Konsumenten sicher davor geschützt, Pellets minderwertiger Qualität zu kaufen. [APA-OTS]

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Die bevorzugte Energiequelle hängt von der jeweiligen Situation ab. Wer sich für erneuerbare Energien entscheidet, kann aus mehreren Energieträgern wählen.

Erneuerbare Energie im Hausbau: Das sollte der Bauherr wissen

Der Begriff “erneuerbare Energie” hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Das steigende Bewusstsein für Umwelt, Natur und Klima hat auch im...
Ob traditionell der modern: Die vom Kachelofen abgegebene Strahlungswärme wird als besonders angenehm empfunden.

Heizen mit dem Kachelofen: Effizient, regional und nachhaltig

Kachelöfen werden seit Jahrhunderten für die Beheizung von Wohnräumen eingesetzt. Nicht ohne Grund ist diese Form der Heizung nach wie vor beliebt. Die Verbrennungsqualität...
Eine Mini Solaranlage für den Garten bietet die Möglichkeit, auch ohne riesige PV-Anlage die Sonnenenergie zu nutzen.

Mini Solaranlage: Für Garten, Terrasse oder Balkon

Um für nachhaltige Energie die Sonne anzuzapfen ist nicht immer eine riesige Photovolatik-Anlage auf dem Dach notwendig: Eine Mini Solaranlage eignet sich für den...
Türen haben vor allem die Aufgabe, Räume voneinander zu trennen. Aber auch eine entsprechende Geräuschdämmung kann sich lohnen.

Türen für Innen: Planung und Materialien im Überblick

Türen für Innen dienen wie alle anderen Türen natürlich auch der Wärmedämmung - ihre primäre Funktion liegt aber in der Raumtrennung. Deshalb kann hier...
Laminat ist ein beliebter Bodenbelag: Doch ist es möglich, ihn auf einem Teppichboden zu verlegen?

Laminat auf Teppich verlegen: Ist das möglich?

Bei der Renovierung von Räumen kommt bei Eigenheimbesitzern immer wieder die Frage auf, ob es möglich ist, den vorhandenen Teppichboden zu belassen und das...
Die Betontreppe wird heutzutage meist als Fertigtreppe angeliefert. Das spart Zeit und Geld.

Die Fertigtreppe aus Beton: Eigenschaften und Kosten

Eine Treppe aus Beton wird als Fertigtreppe angeliefert und ist deswegen praktisch in Kauf und Verbau. Doch auch bei Beton muss es nicht völlig...