Dienstag, 24. November 2020
Start Blog

Laminat auf Teppich verlegen: Ist das möglich?

Laminat ist ein beliebter Bodenbelag: Doch ist es möglich, ihn auf einem Teppichboden zu verlegen?
Laminat ist ein beliebter Bodenbelag: Doch ist es möglich, ihn auf einem Teppichboden zu verlegen?

Bei der Renovierung von Räumen kommt bei Eigenheimbesitzern immer wieder die Frage auf, ob es möglich ist, den vorhandenen Teppichboden zu belassen und das gewünschte Laminat einfach auf dem Teppich zu verlegen. 

Auf den ersten Blick spricht nichts dagegen: Denn schließlich wirkt der Teppich wie eine Trittschalldämmung. Warum Sie aber trotzdem auf dieses Vorgehen verzichten sollten, erläutern wir in dieser Übersicht.

Laminat auf Teppich verlegen?

Um es kurz zu machen: Sie sollten kein Laminat auf Teppich verlegen. Allerdings möchten wir diese einfache Antwort näher ausführen. Der Untergrund hat beim Laminatboden einen wesentlichen Einfluss auf die Lebensdauer des neuen Belags.

Die Voraussetzungen sind die gleichen wie beim Parkett: Der Boden muss trocken, stabil und eben sein. Im Grunde sind alle diese Eigenschaften bei einem Teppichboden nicht gegeben. Teppich ist weich und uneben. Es ist dabei auch egal, ob es sich um einen Langflor- oder Kurzflorteppich handelt: Teppich ist federnd und lässt sich leicht eindrücken.

Würde man Laminat auf dem Teppich verlegen, könnte sich dieser bewegen, was zu unansehnlichen Fugen führen wird. Auch ein Brechen der Nut-Feder-Verbindung ist möglich. Weiters kann das Laminat immer etwas weiterwandern und an der Wand Wellen bilden.

Teppich als Untergrund ungeeignet?

Ein Teppichboden ist zu einem gewissen Grad immer abgetreten und enthält nach vielen Jahren – selbst wenn man ihn noch so stark gereinigt hat – viel Schmutz. Dies führt zu einer wesentlichen Unebenheit, die sogar mehr als drei Millimeter betragen kann. Das führt zu hohen Spannungen in den Paneelen: Auswirkungen sind ein Knacken im Bodenbelag, aber auch Risse und Brüche des Klicksystems.

Laminat auf Teppich auch hygienisch ungeeignet

Laminat ist besonders für Allergiker geeignet: Die geschlossene und glatte Oberfläche lässt sich sehr gut reinigen und von Staub und Schmutz befreien. Teppichfasern sind anfällig für Nässe, weil sie die Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und binden. Die Feuchtigkeit staut sich im Teppich und bildet einen optimalen Nährboden für Schimmel, Milben und andere unerwünschte Mikroorganismen.

Tückisch: Schimmel macht sich nicht immer durch unangenehmen Geruch bemerkbar. Unter Umständen breitet er sich unter dem Laminatboden jahrelang aus und stellt so eine große Gefahr für die Gesundheit der im Haus lebenden Personen dar. Darüber hinaus kann der feuchte Teppich auch die Baustanz angreifen, was eine Sanierung notwendig machen kann.

Welcher Untergrund ist für Laminat geeignet?

Verzichten Sie deshalb auf solche Experimente und entscheiden Sie sich gleich für die nachhaltige Lösung. Als Untergrund für Laminat eignen sich:

  • Estrich und Beton
  • Alte Dielen
  • Holzspanplatten
  • Fliesen, Stein, Keramik

Bei einem mineralischen Untergrund (Estrich, Beton) dürfen Sie nicht auf eine Dampfsperre und eine Trittschalldämmung vergessen.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Welche Fensterarten passen zu Ihnen? Zur Auswahl stehen Fenster aus Kunststoff, Aluminium oder Holz, es gibt aber auch Kombinationen.

Fensterarten: Aus diesen Materialien können Sie wählen

Egal ob Neubau oder Sanierung: Es stellt sich immer die Frage nach dem Material bei Fensterarten, den jeweiligen Vor- und Nachteilen sowie den Kosten....
So stellen sich viele einen Brunnen vor. In vielen Fällen setzt man aber heute auf Brunnenbohrung anstatt des Grabens von Hand.

Der Brunnen im Garten: Das sollten Sie unbedingt beachten

Ein Brunnen im Garten schafft Unabhängigkeit von der Ortswasserversorgung. Doch benötigt ein Brunnen überhaupt eine Genehmigung? Wie tief darf die Bohrung sein? Und was...
Was viele nicht wissen: Der Maulwurf ist ein Nutztier. Er frisst Schädlinge und vertreibt Wühlmäuse.

Maulwurf im Garten: So vertreiben Sie ihn mit Hausmittel

Auch wenn Gartenliebhaber in der Regel Tierfreunde sind – den liebevoll gepflegten Garten mit etlichen Pflanzen, Bäumen und Sträuchern durch einen Maulwurf im Garten...
Dass die Beeren in Nachbars Garten so prächtig gedeihen, könnte am regelmäßigen Strauchschnitt liegen.

Sträucher schneiden: Für eine gute Ernte in Ihrem Naschgarten

Beeren sind lecker und gesund. Für einen guten Ertrag ist es aber notwendig, die Beerensträucher regelmäßig auszudünnen. Der Strauchschnitt sorgt für eine bessere Ernte...
Viele Eigenheimbesitzer möchten ihre alte Ölheizung austauschen. Die Kosten dafür sind aber nicht immer einfach zu bestimmen.

Ölheizung austauschen: Welche Kosten kommen auf mich zu?

Gerade in Zeiten klimabewussten Denkens wollen immer mehr Eigenheimbesitzer weg von fossilen Brennstoffen. Auch die politischen Programme der mitteleuropäischen Länder drängen stark in diese...
Mehr Zeit für Ihre Gäste: Mit einer Outdoor-Küche sparen Sie sich bei Grillfesten die Lauferei zwischen Küche und Garten.

Die Freiluftküche: Basiswissen für Ihre Küche unter freiem Himmel

Draußen zu sein und mit Freunden kochen und grillen: Das gehört für fast jeden zu einem besonderen Erlebnis und zu den schönsten Ereignissen im...