Dienstag, 01. Dezember 2020
Start Blog

Grundsteinlegung für 6 Millionen Euro-Windrad: „Kräftiger Aufwind für Nachhaltigkeit auf der Sommeralm“

Energie Steiermark Vorstandsduo Christian Purrer und Martin Graf mit Bürgermeister Thomas Derler (li.) und Almenland Obmann Erwin Gruber (re.) bei der Grundsteinlegung des 6 Millionen Euro-Windrads auf der Sommeralm.
Energie Steiermark Vorstandsduo Christian Purrer und Martin Graf mit Bürgermeister Thomas Derler (li.) und Almenland Obmann Erwin Gruber (re.) bei der Grundsteinlegung des 6 Millionen Euro-Windrads auf der Sommeralm.

Ab kommendem Jahr werden 3.000 Haushalte der Region „Almenland“ mit grünem Strom versorgt

Heute fand am Plankogel auf der Sommeralm (Gemeinde St. Kathrein am Offenegg) die feierliche Grundsteinlegung für die Errichtung eines neuen Hochleistungs-Windrades der Energie Steiermark statt. Noch heuer sollen die Fundamente komplett fertig gestellt sein. Die Anlage wird bereits ab nächstem Jahr rund 3.000 Haushalte der Region „Almenland“ mit grünem Strom versorgen und rund 6.000 Tonnen CO2 jährlich einsparen.

Das 180 Meter hohe Windrad hat eine Leistung von 3,6 Megawatt und eine Gesamterzeugungsmenge von rund 10 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Das ursprünglich an dieser Stelle errichtete Windkraftwerk aus dem Jahr 1999 (es war das erste der Steiermark) wurde in den vergangenen Wochen komplett abgebaut und zerlegt. Sein Nachfolger hat 380 Prozent mehr Leistung und erzeugt aufgrund neuester Technologien fast sieben Mal (!) mehr grünen Strom als das alte „Pionier-Modell“.

„Wir nehmen für das Projekt rund 6 Millionen Euro in die Hand“, so die Vorstände der Energie Steiermark, Christian Purrer und Martin Graf. „Damit forcieren wir nicht nur den Ausbau Erneuerbarer Energie, sondern setzen auch einen wichtigen Impuls für die steirische Wirtschaft, denn wir bauen auch bei diesem Projekt zu einem großen Teil auf das Know-how steirischer Zulieferbetriebe.“

In Summe hat das Unternehmen für die kommenden fünf Jahre über eine Milliarde Euro an Investitionen für Projekte im Bereich „grüne Energie“ eingeplant. Ein wesentlicher Punkt ist dabei die Windkraft: „Hier wollen wir uns massiv engagieren“, so Purrer und Graf. Insgesamt sind landesweit rund 100 neue Windräder geplant.

„Mit der Anlage auf dem Plankogel setzt die Region „Almenland“ bewußt ein klares Bekenntnis in Sachen Nachhaltigkeit und grüne, regionale Energieversorgung. Das gehört zu unserem Grundverständnis einfach dazu“, betonte Bürgermeister Thomas Derler (Gemeinde St. Kathrein am Offenegg) beim Festakt. [APA-OTS]

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Auch die Zwischensparrendämmung spart Heizkosten.

Die Zwischensparrendämmung: Hohe Wirkung und geringere Kosten

Mit keiner Dämmvariante lässt sich mit einem so kleinen Kosten- und Arbeitsaufwand ein so großer Dämmeffekt erzielen. Die Zwischensparrendämmung – hier wird die Dämmung...
Bei einem Hausneubau und bei einem Hauskauf kann eine Gebäudeversicherung zur Pflichtversicherung werden, wenn Sie eine Finanzierung benötigen.

Was stimmt nun: Ist die Gebäudeversicherung wirklich Pflicht?

Für werdende Eigenheimbesitzer ist es nicht immer einfach, bei Versicherungen den Überblick zu behalten. Wogegen muss ich mich versichern? Was macht genau Sinn? Ist...
Die Versicherung sollte beim Hausbau auf keinen Fall vernachlässigt werden. Eine zu gering angesetzte Versicherungssumme birgt massive Gefahren.

Versicherungen rund um den Hausbau: Das sollten Sie wissen

Die Errichtung eines Eigenheims ist für Privatpersonen mit nicht zu unterschätzenden finanziellen Risiken verbunden. Eine gute Versicherung für den Hausbau schafft hier...
Eine Stahltreppe kann im Innen- sowie im Außenbereich eingesetzt werden. Sie ist mitunter platzsparend und ermöglicht individuelle Gestaltung.

Stahltreppe: Eine platzsparende Lösung für Innen und Außen

Stahl ist mehr als geeignet für den Treppenbau. Der Werkstoff ist stabil, flexibel und braucht im Vergleich zu anderen Materialen wenig Platz. Er ist...
Fassadenplatten aus Faserzement haben in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen.

Fassadenplatten aus Faserzement: Diese Dinge müssen Sie wissen

Verkleidungen für die Hausfassade mit Fassadenplatten aus Faserzement haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass ihr...
Mit der Anschaffung sind beim Kachelofen fast alle Kosten abgedeckt. Eine Wartung ist nur alle sieben Jahre nötig.

Kachelofen: Mit welchen Kosten muss man hier rechnen?

Der Kachelofen hat Tradition und versorgt Haushalte schon seit Generationen mit angenehmer Wärme. Auch wenn die Technik innerhalb der letzten Jahrzehnte stark vorangeschritten ist,...