Mittwoch, 20. Januar 2021
Start Blog

Großraumgarage kaufen: Zahlt sich eine XXL-Garage wirklich aus?

Eine Großraumgarage bietet entsprechend Platz, hat aber auch ihren Preis.
Eine Großraumgarage bietet entsprechend Platz, hat aber auch ihren Preis.

Eine Großraumgarage zu kaufen ist die Wahl des Eigenheimbesitzers, wenn mehrere Autos Platz haben sollen. Doch nicht nur das: Viele möchten sich auch eine geräumige Werkstatt einrichten oder Platz für Regale haben, um diverse Gegenstände zu lagern.

Eine Großraumgarage ist keinesfalls ein kleines Nebenprojekt, das man im Vorbeigehen schnell erledigt. Hier ist genaue Planung gefragt, bevor das Projekt in die Tat umgesetzt wird.

Mehr zum Thema Garage und Carport:

Carport aus Holz: Geld sparen mit dem Baustoff Holz

Garage und Carport: Durch clevere Planung Geld sparen

Wie viel kostet eine Doppelgarage? Ein Überblick über die Kosten

Großraumgarage kaufen: Fertigmodell oder nach Maß?

Vor jedem größeren Projekt am Eigenheim stehen viele offene Fragen. Eine dieser Fragen bei der Garage und das gilt gleichermaßen für eine reguläre Einzelgarage als auch für eine Großraumgarage: Soll es ein Fertigmodell sein oder eine Maßanfertigung?

Wie bei den meisten anderen Garagen haben Sie hier die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Standardmaßen, können bei Bedarf jedoch auch nach Maß fertigen lassen, was sich natürlich im Preis wiederspiegeln wird.

Die Maße variieren je nach Hersteller, eine konsequente Einholung verschiedener Angebote ist deshalb das A und O. Als Richtwerte sind folgende Maße gängig: Eine Breite von 5 bis 8 Metern, eine Länge von 6 bis 10 Metern und eine Höhe von rund 3 Metern.

Die Höhe ist ähnlich jener von klassischen Garagen. Auch diese verfügen meist über eine Höhe von rund 2,5 bis 3 Metern. Den wirklichen Unterschied bringt die XXL-Garage in der Breite und in der Länge.

Doppelgarage oder XXL: Was ist der Unterschied?

Was ist jetzt eigentlich der genaue Unterschied zwischen einer Großraumgarage und einer Doppelgarage? Ganz einfach: Eine Doppelgarage hat in der Regel kein durchgehendes Garagentor und ist im Inneren zweigeteilt. Eine XXL-Garage hingehen verfügt über ein großes, durchgehendes Tor.

Großraumgarage kaufen: Welches Tor?

Stichwort Tor: Worauf muss man hier besonders achten? Prinzipiell können Sie die gleichen Torarten wie bei einer herkömmlichen Garage verwenden, bewährt haben sich in den letzten Jahren jedoch vor allem das Sektionaltor oder das Rolltor. Der Grund ist schlicht, dass bei diesen zwei Toren kein Platzbedarf vor der Garage besteht.

Ein Schwingtor schwingt in einem recht hohen Radius nach vorne und hinten aus. Gerade wegen dem entsprechend großen Tor der Großraumgarage sollten Sie hier eher zu den ersten beiden Lösungen greifen. Auch, wenn diese auf den ersten Blick teurer scheinen. Ein Schwingtor just aus finanziellen Gründen zu wählen ist hier tendenziell am falschen Ende gespart.

Unabhängig von der Torart ist jedoch bei einer Großraumgarage stets in elektrischer Antrieb zu empfehlen. Dies zunächst natürlich wegen der Größe des Tors, aber genauso aus Sicherheitsgründen. Mit einem elektrischen Antrieb ist die Garage doppelt verriegelt. Das erhöht zusätzlich den Einbruchsschutz.

So hoch sind die Kosten

Eine größere Garage bedingt natürlich auch einen höheren Preis. Oft ist aber etwas unklar, wie hoch die Kosten für eine solche Großraumgarage wirklich sind.

Butter bei die Fische: Wie viel muss man jetzt für eine so große und tolle Garage wirklich ausgeben? Hier eine kleine Übersicht für die Großraumgarage bzw. XXL-Garage (Beträge als Richtwert):

  • Garage: 4.500 bis 14.000 Euro
  • Fundament: 1.000 bis 2.000 Euro
  • Lieferung und Montage: 2.000 bis 3.000 Euro
  • Antrieb: 1.000 Euro
  • Ausstattung: individuell, meist 1.000 bis 2.000 Euro.

Damit ergeben sich für die Großraumgarage Kosten von rund 9.000 bis 20.000 Euro. Wie gesagt gelten diese Beträge nur als Richtwert: Sicherheit gibt Ihnen ein Angebot vom Hersteller.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

"Mit der Nutzung von Holz werden enorme Emissionen eingespart", sagt Christoph Pfemeter, Geschäftsführer des Österreichischen Biomasse-Verbandes, im Gespräch mit bauenundsanieren.net

Expertengespräch: Darum ist Biomasse für Bauherren so interessant

Steigendes Umweltbewusstsein und die immer deutlicheren Anzeichen des Klimawandels haben auch im Bereich Hausbau zu einem Umdenken geführt. Anstatt einfach auf fossile Brennstoffe für...
Der Marder findet selbst die kleinsten Schlupflöcher und ist ein wahrer Kletterkünstler.

Marder auf dem Dachboden: So werden Sie ihn wieder los

Hat man einen Marder auf dem Dachboden und er hat es sich erst mal im Haus gemütlich gemacht, richtet er Schäden von mehreren tausend...
Für viele entscheiden beim Weihnachtsbaum-Kauf nicht nur Optik und Preis. Auch der Ökofaktor spielt eine wichtige Rolle.

Weihnachtsbaum kaufen: Darauf sollten Sie unbedingt achten!

Ein Weihnachtsbaum ist gerade im deutschsprachigen Raum für viele fester Bestandteil des Weihnachtsfestes. Rund 30 Millionen Weihnachtsbäume finden so jährlich ihren Weg in die...
Einen Wintergarten bauen: Wichtig ist hier vor allem eine gründliche Planung.

Einen Wintergarten planen: Wir zeigen Ihnen die Basics

Die kalte Jahreszeit im warmen Hausinneren mit Blick in den weißen Garten zu verbringen, gehört zum Traum jedes Eigenheimbesitzers. Der Wintergarten-Bau sollte aber nicht...
Bei der Verlegung von Trink- und Abwasserleitungen sind Mindestabstände und andere Faktoren zu beachten.

Wasserleitung verlegen: Das sollten Sie unbedingt wissen

Während früher das Verlegen einer Wasserleitung strikt einem Fachbetrieb vorbehalten war, ist es heutzutage auch gut möglich, sie selbst zu verlegen. Manche Systeme setzen...
Achten Sie im Kinderzimmer unter anderem auf genügend Stauraum. So kann nach dem Spielen rasch wieder für Ordnung gesorgt werden.

Kinderzimmer einrichten: Tipps und Tricks für die Gestaltung

Kinderzimmer einrichten: Im Kinderzimmer wird gespielt und getobt. Die Aufgabe, hier einen kindlichen Freiraum zu belassen, aber trotzdem auf die optimale Einrichtung zu achten,...