Sonntag, 18. April 2021
Anzeige
Start Blog

Gas- oder Kohlegrill: Welche der beiden Grillvarianten ist besser?

Welcher Grill-Typ sind Sie: Gas- oder Kohlegrill?
Welcher Grill-Typ sind Sie: Gas- oder Kohlegrill?
Anzeige

Grillen zählt zweifelsohne zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Ob nun aber der Gas- oder Kohlegrill besser geeignet ist, sorgt unter Grillfreunden oft für reichlich Diskussionsstoff. Anhänger des Gasgrills argumentieren, ihre Form des Grillens sei gesünder, während Kohlegrill-Fans nur ihre Variante als „echtes grillen“ bezeichnen.  

Grundsätzlich kann man auch bei diesem Thema sagen: Ob nun Gas- oder Kohlegrill für Ihre Anforderungen besser geeignet ist, hängt von Ihren Erwartungen ab. Aber keine Angst – wir haben genauer hingeschaut und die Vor- und Nachteile beider Grillvarianten für Sie gecheckt.

Mehr zum Thema Grillen:

Einen Grill selber mauern: Was Sie über Grillkamine wissen sollten

Grillutensilien: Mit diesen Gadgets macht das Brutzeln richtig Spaß

Die Freiluftküche: Basiswissen für Ihre Küche unter freiem Himmel

Gas- oder Kohlegrill? Der Kohlegrill

Für viele Männer es die einzig „echte“ Art zu grillen. Kein Wunder: Offenes Feuer, Flammen und reichlich Fleisch lassen Männerherzen höherschlagen. Doch damit der Grillspaß nicht zum Desaster wird, gibt es einige Dinge zu beachten.

Das beginnt bereits beim Anzünden der Grillkohle. Oft enthalten Grillanzünder Paraffine. Achten Sie daher darauf, dass diese vollständig verbrannt sind, bevor Sie das Grillgut auf den Rost legen. Andernfalls können schädliche Stoffe mit dem Rauch in Fleisch und Gemüse gelangen. Weiter als bedenklich eingestuft werden werden sogenannte PAKs (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe). Sie stehen im Verdacht, krebserregend zu sein und entstehen, wenn Fett und Marinade auf die glühende Grillkohle tropfen. Verhindern können Sie das weitgehend, indem Sie spezielle Grillschalen aus Alu verwenden.

Auch das Halten der idealen Temperatur ist bei einem Kohlegrill nicht gerade einfach. Kohlemenge, Wind und tropfendes Fett beispielsweise beeinflussen die Temperatur. Aber all diese Faktoren machen das Grillen mit Kohle für viele erst so richtig interessant. Die richtige Technik zu finden und an deren Perfektion zu arbeiten machen das Grillen mit Holzkohle zu mehr als nur einer Zubereitungsart.

Gas- oder Kohlegrill?: Der Gasgrill

Beim Gasgrill haben Sie hingegen die Möglichkeit, die Temperatur genauer zu steuern. Auch brauchen Sie zum befeuern das Gasgrills keine Grillanzünder mehr. In der Regel reicht ein Knopfdruck aus und der Grill ist betriebsbereit.

Besonders bei sensiblem Grillgut ist bei Verwendung eines Gasgrills weniger Fingerspitzengefühl erforderlich als beim Holzkohlegrill. Aber auch hier sollten Sie mit geeigneten Alutassen arbeiten und das Fleisch vor dem direkten Kontakt mit dem Gas schützen.

Gasgrills sind in der Regel deutlich teurer als die meisten Holzkohlegrills. Sie sind auch wesentlich schwerer und können daher nicht so einfach transportiert werden wie der klassische Kohlegrill. Bedenken Sie auch, dass sie für den Betrieb immer genügend Gas vorrätig haben sollten. Damit das Grillvergnügen nicht ein unerwartetes Ende findet, empfiehlt sich die Anschaffung einer Reservegasflasche.

Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale

Grillen mit Gas ist im Wesentlichen eine saubere Sache. Sie brauchen keine staubige Holzkohle und auch die dicken Rauchschwaden des Kohlegrills gehören der Vergangenheit an. Andererseits sind das aber auch Punkte, die Kohlegrill-Fans an ihrer Grillvariante schätzen. Grundsätzlich kann aber gesagt werden, dass beim Grillen mit einem Gasgrill aufgrund der regelbaren Temperatur etwas weniger Fingerspitzengefühl erforderlich ist, als bei einem Holzkohlegrill. Nicht außer acht gelassen werden darf der Preis: Gasgrills sind meist teurer.

Was ist nun besser: Gas- oder Kohlegrill?

Tatsächlich ist es so, dass bei Blindverkostungen viele Probanden keinen Unterschied zwischen Fleisch vom Kohle- oder Gasgrill erkannt haben. Das muss aber auf Sie nicht zutreffen. So bleibt es nun Ihnen überlassen, für welche Grillvariante Sie sich entscheiden. Wägen Sie zwischen Geschmack, Bedienungsfreundlichkeit, ihren Anforderungen und dem Preis genau ab und treffen Sie so die Entscheidung.

Vielleicht planen Sie auch eine Outdoor-Küche? Dann sollten Sie bei der Wahl des Grills genau nachdenken, ob er sich auch in Ihre zukünftigen Pläne integrieren lässt. Gasgrills und Grillkamine gibt es in verschiedensten Ausführungen, die sich in eine Freiluftküche gut integrieren lassen. Wer hingegen seinen Griller gerne zu spontanen Ausflügen mitnimmt, ist wahrscheinlich mit dem Kauf eines einfachen Kohlegrill besser beraten. Diesen können Sie wesentlich einfacher mit dem Auto transportieren als einen großen Gasgrill. Tja, und wer es wirklich rauchig mag, kann auch die Anschaffung eines Smokers überlegen

Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige

Schon gelesen?

Für Treppen im Außenbereich stehen mehrere Materialien und Bauformen zur Auswahl.

Außentreppe: Die Varianten und Materialien in Überblick

Ob im Garten, als Hausaufang oder zum Keller: Die Außentreppe hilft beim Überwinden von Höhenunterschieden und gehört damit zu jenen Bauteilen, bei denen der...
Der Fertigteilkeller hat seine Vorteile, aber auch seinen Preis.

Fertigteilkeller: Aspekte, die Sie beim Blitz-Keller beachten sollten

Der Keller gehört zu den wichtigsten Bestandteile des Hauses. Deshalb sollte man ihm besondere Aufmerksamkeit widmen. Denn viele Elemente, beispielsweise Kanal- und Kabelschächte, lassen...
Vorsicht: Gekippte Fenster sind wie eine Einladung für Einbrecher. Ein Einbruchschutz für Fenster erhöht den Schutz ungemein.

Einbruchschutz für Fenster: So machen Sie es Einbrechern schwer

Ein Einbruchschutz für Fenster verringert nicht nur das Einbruchsrisiko, sondern hilft auch beim Vermeiden von Unfällen – besonders bei Kindern. Sie ist vor allem...
Bestechen durch imprägnierten Gipskarton: Feuchtraumplatten für die Badrenovierung.

Feuchtraumplatten im Badezimmer: Deshalb sind sie so praktisch

Die Ansprüche, die Häuslbauer und Sanierungsbegeisterte an ihr Bad stellen, werden stetig höher. Das Traumbad soll hübsch designt, hochfunktionell und obendrein noch kostengünstig sein....
Achten Sie bei WPC-Dielen auf entsprechende Qualität, um nicht in wenigen Jahren eine böse Überraschung zu erleben.

WPC-Dielen für die Terrasse: Aufgepasst bei der Produktauswahl

WPC-Dielen bestechen mit einer Vielzahl hervorragender Eigenschaften. Verglichen mit Dielen aus Echtholz benötigen sie deutlich weniger Pflege, vergrauen mit der Zeit nur unwesentlich und...
Die vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) glänzt vor allem durch Diffusionsoffenheit.

Vorgehängte hinterlüftete Fassade: Ein System mit vielen Vorzügen

Bei einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) wird die Bekleidung nicht direkt auf das Mauerwerk aufgebracht, sondern auf eine Unterkonstruktion montiert. Zwischen der Dämmung und...