fbpx
Mittwoch, 23. September 2020
Start Blog

Fertigteilkeller: Aspekte, die Sie beim Blitz-Keller beachten sollten

Der Fertigteilkeller hat seine Vorteile, aber auch seinen Preis.
Der Fertigteilkeller hat seine Vorteile, aber auch seinen Preis.

Der Keller gehört zu den wichtigsten Bestandteile des Hauses. Deshalb sollte man ihm besondere Aufmerksamkeit widmen. Denn viele Elemente, beispielsweise Kanal- und Kabelschächte, lassen sich nachträglich nicht oder nur unter hohem Aufwand korrigieren. Ein Fertigteilkeller beim Hausbau kann vieles vereinfachen.

Hausbau-Laien sind somit schnell überfordert. Eine schnelle, individuelle und je nach Anspruch auch kostengünstige Alternative zum Bauen vor Ort bieten sogenannte Fertigkeller. Dabei werden die Wand- und Deckenelemente im Werk in einzelnen Teilen vorgefertigt und – ähnlich wie beim Fertighaus – zur Baustelle transportiert. Dort werden sie vom Anbieter fachmännisch aufgebaut. Damit bietet der Fertigkeller gegenüber dem auf der Baustelle gemauerten oder geschalten Kellern interessante Vorteile.

Mehr zum Thema Keller:

Haus und Keller: Die Vor- und Nachteile eines Kellers im Überblick

Fertigteilkeller beim Hausbau: Die Vorteile

Zu den wesentlichen Argumenten für Fertigkeller gehören die schnellere Bauzeit sowie die hohe Präzision durch die Vorfertigung im Werk. Denn wichtige Bestandteile wie Elektroleerverrohrungen und sämtliche Einzelbauteile, darunter Kanal-, Kabel- und Rohrdurchführungen, aber auch Telefon-, Elektro- und Wasserleitungen werden ebenfalls im Werk eingebaut. Auch Fenster und Türzargen sind bereits quasi fertig, wenn die Elemente auf der Baustelle eintreffen. Übrigens: Inzwischen bekommt man bei Fertigkeller-Anbietern oft eine Gewährleistung für perfekte Dichtheit.

Dank computergesteuerter und genauer Vorfertigung kann man Fehler bereits in der Fabrik sofort erkennen und ausbessern. Wände und Decken kann man in einem Arbeitsgang betonieren. Im Gegensatz zum gemauerten Keller ist es so nicht mehr notwendig, die Decke zu schalen und zu betonieren. Ein weiterer Vorteil: Fertigkeller-Wände müssen häufig nicht extra verputzt werden. Viele Profi-Anbieter liefern sie bereits malerfertig an. Auch das häufige Versetzen der Schalung entfällt – so wie es bei geschalten Kellern oft erforderlich ist. Denn im Fertigkeller-Werk können die Einbauteile aufs Maß genau eingesetzt werden.

Nachteile des Fertigteilkeller

Die schnelle Bauweise und die hohe Qualität in der Verarbeitung haben freilich auch – bei umfangreicheren und individuelleren Hausbau-Projekten – ihren Preis. Je nach erforderlichen Detailplanungen sind unter Umständen mehrtägige Planungs- und Koordinierungsarbeiten notwendig. Hinzu kommen die Kosten für den Transport der umfangreichen Fertigteile zur Baustelle.

Fertigkeller beim Hausbau: Wichtige Aspekte

Mit dem Anbieter besprochen werden sollten auch der Umgang mit Grundwasser und Bodenbeschaffenheit sowie die Anbringung von Lichtschächten und die effektive Vermeidung von Energieverlusten.

Sie sollten dem Unternehmen auch mitteilen, welche Art von Keller Sie sich wünschen: Haben Sie beispielsweise an einen Wohn-, einen simplen Abstell- oder einen Wellnesskeller mit Sauna und Fitnessbereich gedacht? Wenn Sie dies bereits bei der Planung berücksichtigen, können Sie ärgerlichen Missverständnissen rechtzeitig vorgebeugen.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Bei der Auswahl der Wandfarben sollten Sie Qualitätsmerkmale und Preise gut vergleichen.

Wandfarbe kaufen: So deutlich unterscheiden sich die Produkte

Eigentlich sollte ja nur das Schlafzimmer neu gestrichen werden. Eine kurze Fahrt zum Baumarkt, ein Kübel Farbe - ab an die Wand damit. Und...
Wer sein Badezimmer sanieren möchte, sollte ausreichend Zeit in die Planung investieren.

Badezimmer sanieren: Diese 5 Punkte müssen Sie wissen

Für uns alle beginnt der Tag mit dem Gang ins Badezimmer. Und früher oder später ist der Tag gekommen, an dem Sie ihr Badezimmer...
Gute Planung entscheidet über Sicherheit und Komfort einer Treppe.

Eine Treppe planen: Was Sie zum Punkt Sicherheit wissen sollten

Die qualitativ hochwertige Treppe bildet beim Hausbau, aber auch im Allgemeinen einen wichtigen Bestandteil der eigenen vier Wände. Dabei sollte nicht nur die Optik...
Richtiges Lüften sorgt für gutes Raumklima und trägt damit zu unserem Wohlbefinden bei.

Richtig lüften im Überblick: So garantieren Sie Wohngesundheit

Ob im Fernsehen, im Radio oder in der Zeitung: Ständig heißt es: "Richtig lüften!" Doch wer kann auf Anhieb wirklich etwas damit anfangen? Wie...
Eine Fassade mit Schieferplatten ist besonders exklusiv, hat aber auch ihren Preis.

Fassade mit Schieferplatten: Diese Dinge gilt es zu wissen

Eine Fassade ist als Außenwand das ganze Jahr über Witterungseinflüssen ausgesetzt: Wind, Regen und Schnee beanspruchen die Gebäudehülle unentwegt. Auch starke Hitzeperioden können durch...
Die Dämmung wird beim Neubau an der Unterseite angebracht, beim Altbau jedoch an der Oberseite.

Bodenplatte dämmen: Was Sie zur Perimeterdämmung wissen müssen

Die Bodenplatte zu dämmen, auch Perimeterdämmung genannt, hat grundsätzlich die Aufgabe, Wärmeverluste zu verhindern. Ihre Wurzeln hat die Notwendigkeit jedoch in der Energieeinsparverordnung (EnEV),...