Montag, 12. April 2021
Anzeige
Start Blog

Fassade reinigen lassen: Das sind die Kosten

Was es kostet, die Fassade professionell reinigen zu lassen, ist im Vorhinein nicht immer klar.
Was es kostet, die Fassade professionell reinigen zu lassen, ist im Vorhinein nicht immer klar.
Anzeige

Auch Fassaden werden dreckig und nutzen sich mit der Zeit hab. Doch nicht immer ist eine Erneuerung notwendig: In einigen Fällen kann auch eine Reinigung sinnvoll sein und die Hauswand für viele weitere Jahre ansehnlich erscheinen lassen. Leider ist nicht immer klar, wie hoch die Kosten sind, um sich die Fassade reinigen zu lassen.

Wir haben deshalb für Sie einen praktischen Überblick zusammengestellt, damit es im Nachhinein nicht zum Kosten-Schock kommt.

Mehr zum Thema Fassade:

Fassade streichen: Mit diesen Tipps klappt es mit dem Neuanstrich

Hausfassade gestalten: Viele Möglichkeiten im Überblick

Fassade reinigen lassen: Wann ist es notwendig?

Das Reinigen bei einer Putzfassade lohnt sich in Fällen, in denen zwar eine starke Verschmutzung vorhanden ist, die Farbschicht aber noch gut in Schuss ist. Bei Schäden kommt man hier um einen Neuanstrich nicht herum. Eine bloße Reinigung wird hier kein zufriedenstellendes Ergebnis mehr bewirken, gegenteiligen Behauptungen sollten Sie besser keinen Glauben schenken – diese werden Sie nur Geld kosten.

Der klassische Reinigungsfall ist jener der verschmutzten Klinkerfassade. Es versteht sich von selbst, dass Klinker nicht gestrichen wird – eine Reinigung ist hier die einzig brauchbare Maßnahme. Denn auch hier sammelt sich über die Jahre viel Schmutz an, der die Optik entsprechend in Mitleidenschaft zieht.

Die Reinigungsmethoden

Die Reinigung geht in der Regel mit einem Hochdruckreiniger vonstatten: Dabei wird die Fassade abgestrahlt und so der Schmutz Stück für Stück abgetragen. Die Reinigungsmittel variieren indes nach Art und Verschmutzung der Fassade. Weitere Arten der Fassadenreinigung sind das Trockeneisstrahlen und das Sandstrahlen. Handelt es sich nur um Moos und Algen, können diese mit einem speziell abtötenden Mittel entfernt werden.

Professionelle Reinigungsfirmen nutzen in der Regel Lanzen, mit denen eine gründliche Reinigung auch von einem größeren Abstand aus zu bewerkstelligen ist. Mit bis zu 500 bar presst sich so das warme Wasser in die Rillen und entfernt gründlich die Verunreinigungen. Stärke und Wärme sind immer von der Fassadenart abhängig – der Fachmann weiß hier Bescheid und wird beides entsprechend an die Gegebenheiten anpassen.

Eine besonders beliebte Variante der Reinigung ist mittlerweile das Trockeneisstrahlen. Hier macht man aus CO2 Trockeneis. Durch Entspannung wird aus dem flüssigen Stoff Schnee, den man wiederum in kleine Kugeln presst. Diese Teilchen mit einer Temperatur von rund -78,8° Celsius werden auf eine Geschwindigkeit von ca. 300m/s beschleunigt und auf die zu reinigende Fläche gestrahlt.

Großer Vorteil des Trockeneisverfahrens ist vor allem, dass eine Entsorgung etwaiger Reinigungsmaterialien komplett entfällt. Das Trockeneis löst sich nach dem Gebrauch einfach in Luft auf. Deshalb kann man hier auch gänzlich auf chemische Lösungs- und Reinigungsmittel verzichten. Allerdings kostet dieses Verfahren deutlich mehr als vergleichbare Reinigungsmethoden.

Fassade reinigen lassen: Die Kosten

Natürlich können die Kosten hier nur als Richtwert angegeben werden, da die genauen Preise in jedem Fall von den konkreten baulichen Gegebenheiten abhängig sind. Faktoren, die den Preis beeinflussen, sind vor allem:

  • Grad der Verschmutzung
  • Größe der Fassade
  • Ist ein Gerüst notwendig?
  • Reinigungsmethode
  • Welche Mittel sind nötig
  • Versiegelung gewünscht?

Einen groben Überblick über die Kosten pro m² finden Sie hier:

KostenstellePreis pro Quadratmeter
Einfache Reinigung8 bis 15 Euro
Versiegelung5 bis 8 Euro
Sandstrahlen15 bis 20 Euro
Trockeneisstrahlen90 bis 140 Euro
Entfernung Algen und Moos20 bis 25 Euro
Gerüst8 bis 12 Euro

 

Der Gesamtpreis für diene Fassadenreinigung bewegt sich somit grob im Bereich zwischen 1.000 und 2.000 Euro.

Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige

Schon gelesen?

Bietet Sparpotential durch Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung: Das Blockheizkraftwerk (BHKW).

Blockheizkraftwerk: Damit erzeugen Sie Strom und Wärme selbst

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) produziert Strom und Wärme für Heizung und Warmwasser. Verglichen mit der Stromproduktion in Kraftwerken besitzt diese Form der Energieumwandlung einen riesigen...
Für viele entscheiden beim Weihnachtsbaum-Kauf nicht nur Optik und Preis. Auch der Ökofaktor spielt eine wichtige Rolle.

Weihnachtsbaum kaufen: Darauf sollten Sie unbedingt achten!

Ein Weihnachtsbaum ist gerade im deutschsprachigen Raum für viele fester Bestandteil des Weihnachtsfestes. Rund 30 Millionen Weihnachtsbäume finden so jährlich ihren Weg in die...
Einen fertigen Pool zu kaufen ist praktisch, kostet aber auch. Deshalb überlegen viele, sich einen Pool selber zu bauen.

Einen Pool selber bauen: Diese Dinge sind wichtig

Eine eigener Pool im Garten ist der Traum jedes Eigenheimbesitzers. Im Sommer ins kühle Nass zu springen, ohne dafür mit vollgepacktem Auto zu einem...
Für den Sichtschutz aus Holz verwendet man besonders gerne Douglasie oder Lärche.

Sichtschutz aus Holz: Das müssen Sie vor dem Kauf beachten

Ein Sichtschutz im Garten verhindert nicht nur ungewünschte Blicke von Nachbarn und Passanten, sondern hält auch Wind, Staub und Lärm vom Eindringen ab. Ein...
Sie beeindruckt Gäste und Schwiegereltern gleichermaßen: Eine gut geplante und durchdachte Terrasse.

Terrasse planen: Ein Einblick in die Vielzahl an Möglichkeiten

Die Terrasse soll eine harmonische Verbindung zwischen Haus und Garten herstellen. Für die Gestaltung gibt es dabei eine Vielzahl an Möglichkeiten. Vom Bodenbelag über...
Die Sole-Wasser-Wärmepumpe wird auch als Erdwärmepumpe bezeichnet.

Sole Wärmepumpe: Diese Dinge müssen Sie wissen

Das Erdreich ist eine unerschöpfliche Wärmequelle – warum also sollte man sich es nicht zunutze machen? Genau dieser Aufgabe kommt eine Sole-Wasser-Wärmepumpe nach, die...