fbpx
Dienstag, 29. September 2020
Start Blog

Betonschachtringe: Materialien, Maße, Ausführungen und Verwendung

Schachtringe aus Beton finden Verwendung als Zisternen, für Kanäle und im Brunnenbau.
Schachtringe aus Beton finden Verwendung als Zisternen, für Kanäle und im Brunnenbau.

Betonschachtringe werden für viele verschiedene Bauvorhaben genutzt: Kanalleitungen, Brunnen und Sickerschächte. Doch bei Schachtringen gibt es je nach Hersteller und Preis große Unterschiede zwischen den Betonteilen, die auf den ersten Blick nicht immer offensichtlich sind.

Wir zeigen Ihnen deshalb, welche Unterschiede es hierbei gibt und worauf sie beim Kauf achten müssen.

Betonschachtringe: Ihre Verwendung

Schachtringe werden oft von Gemeinden und Städten im Zisternenbau genutzt. Doch auch im privaten Bereich finden sie oft und gerne Verwendung. Die Schachtringe, die umgangssprachlich meist als Betonringe bezeichnet werden, kommen beim Legen von Kanalleitungen und im Brunnenbau zum Einsatz.

So kreativ wie die Menschen eben sind, finden Sie aber auch noch weitere Wege, die Schachtringe zu nutzen: etwa als Basis für eine Feuerstelle oder sogar als Hochbeet.

Betonschachtringe: Materialien und Vorteile

Warum eigentlich Beton? Bei der Zisterne etwa eignet sich Beton vor allem bei schwierigen Einbauverhältnissen, wie tonige Böden oder hohe Grundwasser- oder Schichtenwasserstände. Die Vorteile von Beton liegen auf der Hand: die Zisterne ist begehbar, robust gegen äußere Einflüsse und es erfolgt eine Neutralisierung des Regenwassers (pH).

Das größte Problem bei Schachtringen ist ihr hohes Gewicht. Sie müssen mit einem LKW angeliefert werden und auch für die fachgerechte Monate ist entsprechendes Gerät notwendig.

Die Schachtringe gibt es deshalb auch aus Kunststoff. Nachteil ist wie auch sonst der Preis: Denn sie kosten deutlich mehr als das herkömmliche Bauteil aus Beton. Die Kunststoff-Ringe sind allerdings deutlich leichter und ließen sich auch beim Brunnenbau problemlos verwenden.

Betonschachtringe werden nach den Normen DIN 4034-1 oder DIN 4034-2 produziert. Die unterschiedlichen Normen beziehen sich einerseits auf Schachtringe mit Falz und einer Falzverbindung oder auf solche mit Muffe und einer Muffenverbindung.

Verschiedene Varianten und Maße

Wer sich bei Baustoffherstellern nach Schachtringen erkundigt, merkt, dass die Auswahl groß ist, es viele verschiedene Typen gibt und auch die Preise stark voneinander abweichen. Wichtig zu wissen ist, welches Element für Ihr Vorhaben das richtige ist. Erkundigen Sie sich deshalb bei einem Baustoffhändler Ihres Vertrauens, der Ihnen die Unterschiede im Detail und vor Ort erläutert. So können Sie die Elemente gleichzeitig auch mit freiem Auge begutachten.

Viele Heimwerker fragen sich, ob man die Schachtringe auch einfach gebraucht kaufen kann. Ist ja schließlich Beton, oder? Richtig gedacht! Auf den bekannten Online-Plattformen für den Gebrauchtwarenverkauf lassen sich hier oft gute Schnäppchen finden.

Auch Unternehmen verkaufen über diese Seite teilweise Restposten, die im regulären Verkauf keinen Abnehmer fanden. Großer Nachteil im Privatkauf ist natürlich der Transport: Denn die schweren Betonringe lassen sich nun mal nicht einfach so in den Kofferaum eines PKWs legen. Doch wer über entsprechende Transportmöglichkeiten verfügt, sollte diese Möglichkeit auf keinen Fall außer Acht lassen.

Beliebte Artikel

Holzwerkstoffplatten: Diese Arten gibt es und das können sie

Holzwerkstoffplatten sind verpresste oder verklebte Furnierhölzer, Holzspäne oder Holzfasern. Größter Vorteil: Natürliche Unregelmäßigkeiten, die Holz normalerweise aufweist, können ausgeglichen werden. Die Platten sind frei...

Schon gelesen?

Die Kalkfarbe zählte einst zu den verbreitetsten Wandanstrichen.

Mit Kalkfarbe streichen: Das Revival eines Traditions-Baustoffes

Kalkfarbe gehört wie Leimfarbe zu den Naturfarben und wird nach wie vor gern an die Wand gebracht. Sie besticht besonders durch ihre Diffusionsoffenheit und...
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Sägespäne effizient zu verwerten.

Sägespäne verwerten: Diese Möglichkeiten haben Sie

Jeder, der viel mit Holz arbeitet oder vielleicht sogar sein Brennholz selbst schneidet, kennt es: Beim Arbeitsprozess fallen haufenweise Sägespäne an. Doch gibt es...
Ob ein Heizstrahler über dem Wickeltisch notwendig ist, hängt von der individuellen Situation ab.

Heizstrahler für den Wickeltisch: Darauf müssen Sie achten

Ein Heizstrahler über dem Wickeltisch hat viele Vorteile und ist in den meisten Fällen eine Wohltat. Das liegt vor allem daran, dass der Wickeltisch...
Die Baubiologie beschäftigt sich mit dem Wohn- und Arbeitsumfeld. Dabei werden die Experten bei der Problemsuche genauso eingesetzt wie bei der Baustoffauswahl und in zahlreichen anderen Bereichen.

Baubiologie: Deshalb ist sie so wichtig für die Wohngesundheit

In der Baubiologie geht es um die Schaffung eines optimalen Wohn- und Arbeitsumfeldes für Menschen, das weitgehend schadstofffrei und umweltfreundlich sein soll. Die Baubiologie...
Beim Kauf von Dispersionsfarbe sollten Sie neben Qualität und Preis auch auf eine ausreichende Deckkraft achten.

Dispersionsfarbe streichen: Die Basics im Umgang mit dem Alleskönner

Dispersionsfarbe ist der der multifunktionale "Alleskönner" unter den Wandfarben. Einer der größten Vorteile und Verwendungsgründe für Dispersionsfarbe beim Streichen ist die sehr kurze Trockenzeit....
Natürlichkeit, Ästhetik und Langlebigkeit zeichnen Holzfenster aus.

Holzfenster: Das macht sie so natürlich, beständig und behaglich

Ein Rahmen aus Holz benötigt etwas mehr Pflege als seine konkurrierenden Materialien. Doch es zahlt sich aus: Die Natürlichkeit und den einzigartigen Charakter von...