Samstag, 17. April 2021
Anzeige
Start Blog

Baustoff Holz: Wichtige Kriterien und Eigenschaften im Überblick

Holz eignet sich besonders für den energieeffizienten Hausbau.
Holz eignet sich besonders für den energieeffizienten Hausbau.
Anzeige

Nach wie vor überzeugt der Baustoff Holz mit einer Reihe von Vorteilen: Dazu zählen vor allem sein hoher Beitrag zum Klimaschutz, die Möglichkeiten der Vorfertigung sowie die beim Hausbau geringeren Wandstärken und der damit verbundene Raumgewinn.

Zudem ermöglicht Holz auch dank dem Verzicht auf Trocknungszeiten eine schnellere Bauweise, aber auch viel Arbeit in Eigenregie. Grundsätzlich unterscheidet man beim Holzbau zwischen der Massivholzbauweise, der Holzrahmenbauweise und der Holzskelettbauweise.

Mehr zum Thema Holzhaus:

Der Massivholzbau: Ein stabiles und modernes Holzhaus

Der Holzrahmenbau: Ein schlankes und felxibles Holzhaus

Der Holzskelettbau: Interessante Bauform für das Holzhaus

Vor- und Nachteile von Holz-Hausbau

Die gute Feuchtigkeitsregulierung sowie Diffusionsfähigkeit machen Holz insbesondere für den energieeffizienten Hausbau interessant. Als natürlicher Rohstoff ist es auch regional schnell verfügbar, zugleich ermöglicht Holz eine größere Gestaltungsvielfalt. Ebenso ein Pluspunkt: Der gute Schall- und Wärmeschutz. Einen Nachteil sehen Bauherren vor allem in der schnelleren Brennbarkeit – etwa im Vergleich zu Beton oder Ziegel.

Diese Sorgen sind aber oftmals unbegründet: Denn laut Experten ist das Brandentstehungsrisiko weniger vom Baumaterial als vom korrekten Verhalten der Bewohner, der Beschaffenheit der Innenausstattung und dem Zustand der Elektroinstallationen abhängig. Wenn die behördlichen Auflagen für den Brandschutz erfüllt werden, entsteht durch einen Holzbau selten eine höhere Brandgefahr.

Zudem empfiehlt sich der ergänzende Einsatz von nicht brennbaren Materialien in Konstruktion und Innenausbau. Ebenso zu beachten: Holz erfordert ein Mindestmaß an Pflege. Eine unbehandelte, nicht regelmäßig lackierte Fassade kann über längere Zeit grau werden. Zudem sollte bei Holzbauten auf eine fachmännisch ausgeführte Luftdichtheitsschicht inklusive guter Wärmedämmung geachtet werden.

Baustoff Holz: Diese Kriterien sind wichtig

In Österreich werden vor allem Nadelhölzer wie Tanne, Fichte, Kiefer und Lärche beim Hausbau eingesetzt. Unter den Laubhäusern erfreuen sich in erster Linie Eiche und Buche hoher Beliebtheit. Wichtig: Beim Bauen mit Holz sollte man einige Qualitätskriterien beachten. Erkundigen Sie sich bei den Planern und Ausführenden beziehungsweise auch den herstellenden Unternehmern auch über folgende Aspekte:

    • Brandschutz: Das Verhalten der verwendeten Produkte im Brandfall muss mittels Klassifizierungsbericht oder Eurocode-Berechnung dokumentiert gewesen sein.
    • Heizwärmebedarf: Ersparen Sie sich unbedingt explodierende Heizkosten aufgrund undichter Stellen im Hausbau mit Holz!
    • Mittlerer U-Wert: Es handelt sich hier um das Maß für den Wärmestromdurchgang durch eine Materialschicht bei verschiedenen Temperaturen auf beiden Seiten.
    • Wärme- und Feuchteschutz: Die empfohlene Holzfeuchte beim Einbau beträgt 12 Prozent.
    • Sommerlicher Hitzeschutz: Baulicher Überwärmungsschutz, etwa durch schattenreiche Bäume, ist einer mechanischen Kühlung vorzuziehen.
    • Konstruktiver Feuchteschutz ohne Chemie: Von außerhalb sollte keine Feuchte eindringen können, eine rasche Austrocknung nach außen sollte gegeben sein.
    • Schall- und Trittschallschutz: Achten Sie unter anderem darauf, dass Bauteilanschlüsse perfekt abgedichtet sind und geeignete Dämmstoffe für den Schallschutz in Verwendung kommen.
Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige

Schon gelesen?

Mehr Zeit für Ihre Gäste: Mit einer Outdoor-Küche sparen Sie sich bei Grillfesten die Lauferei zwischen Küche und Garten.

Die Freiluftküche: Basiswissen für Ihre Küche unter freiem Himmel

Draußen zu sein und mit Freunden kochen und grillen: Das gehört für fast jeden zu einem besonderen Erlebnis und zu den schönsten Ereignissen im...
Gerade bei Niedrigenergiehäusern kann sich eine Heizung mit Brennstoffzelle lohnen.

Brennstoffzelle für zuhause: Heizen, Warmwasser und Strom

Die Brennstoffzelle für zuhause gilt als die technische Neuerung der letzten Jahre im Heizungsbereich. Doch diese Technologie bietet mehr als eine herkömmliche Heizung: Neben...
Bei der Wärmepumpe gibt es unterschiedliche Systeme.

Heizen mit der Wärmepumpe: Die Heizsysteme im Überblick

Auf der Suche nach dem richtigen Heizungssystem spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Für viele Bauherren ist eine möglichst geringe Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen wie...
Die Freiflächenheizung gehört bestimmt zur Luxusausstattung eines Hauses, bietet aber auch Sicherheit für die Bewohner.

Freiflächenheizung: Schluss mit Eis und Schnee in der Einfahrt

Im Winter werden besonders eisige Treppen zu Gefahrenherden. Abhilfe schafft hier eine Freiflächenheizung. Sie funktioniert im Prinzip wie eine Fußbodenheizung – nur eben für...
Ein Kamin sollte für alle Brennstoffe geeignet sein.

Einen Kamin planen: Tipps fürs Abgassystem beim Hausbau

Neben der elementaren Abgasabführung müssen Rauchfang und Kamin auch die Zuführung der Verbrennungsluft gewährleisten können. Das liegt vor allem an der immer enger ausfallenden...
Pflanzen sind nicht nur optisch ansehnlich, sondern erhöhen auch die Luftfeuchtigkeit und können mitunter Schadstoffe aus der Luft filtern.

Pflanzen im Schlafzimmer: Das wird auch Sie begeistern

Zimmerpflanzen sind nicht nur grün und verschönern den Raum als Dekorationselement, sie sind wahre Alleskönner: Denn unsere grünen Freunde produzieren per Photosynthese Sauerstoff und...