Montag, 19. April 2021
Anzeige
Start Blog

Bad modernisieren: So klappt es auch mit weniger Geld

Wichtig ist bei einer Sanierung vor allem eine gute Planung.
Wichtig ist bei einer Sanierung vor allem eine gute Planung.
Anzeige

Das Bad zu modernisieren kann ordentlich ins Geld gehen. Oft ist aber eine Badezimmer-Sanierung im Kern nicht notwendig und es reicht, einige Elemente zu erneuern um dem Bad einen neuen Look zu verpassen. Wie viel nun investiert werden muss, hängt natürlich vom Ausgangszustand Ihres Bads ab.

Wichtig ist bei einer Sanierung vor allem eine gute Planung. Nehmen Sie sich die Zeit und schreiben Sie eine Liste mit Dingen, die Sie erneuern möchten. Danach geht es ans Vergleichen der Kosten. So entwickeln Sie nicht nur ein Gefühl für die Preise, sondern können auch bares Geld sparen.

Mehr zum Thema Badezimmer:

Holz im Badezimmer: Tolle Akzente und hoher Wohlfühlfaktor

Badezimmergestaltung: Die Materialen für Ihr Traumbad

Barrierefreies Bad: Das muss die Nasszelle können

Bad modernisieren: Waschbecken und Armaturen

Alte Armaturen und Waschtische sind oft nicht mehr besonders ansehnlich. Ein Austausch ist in der Regel unkompliziert und kann auch mit kleinem Budget realisiert werden. Viel lässt sich beispielsweise beim Design einsparen. Waschtische und Armaturen in zeitlosem, klassischem Design sind meist viel günstiger als moderne Formen. Das gilt übrigens auch für Markenprodukte. Sie müssen also nicht auf Qualität verzichten und können trotzdem sparen. Und noch was: Zeitloses Design kommt nicht aus der Mode, während die High-End-Produkte von heute in ein paar Jahren schon altbacken wirken können.

Die meisten neuen Armaturen verfügen über einen sogenannten Durchlaufbegrenzer. Er hilft dabei Wasser zu sparen, ohne dass Sie auf Komfort verzichten müssen. Überlegen Sie auch, ob Sie die Armaturen in Bad und Dusche gleich mittauschen. Für ein harmonisches Gesamtbild empfiehlt es sich, Armaturen der gleichen Serie im Badezimmer zu verwenden.

Badezimmer-Sanierung: Ein neues WC

Auch eine Toilette ist schneller getauscht als Sie vielleicht denken. Kompliziert wird es erst, wenn Sie von einem Stand- auf ein Wand-WC wechseln möchten. Dazu sind Umbauarbeiten notwendig. Völlig unproblematisch hingegen ist der Wechsel von Flachspüler zu Tiefspüler oder umgekehrt. Hier haben Sie freie Wahl, ohne Umbauarbeiten befürchten zu müssen. Sparfüchse setzen übrigens auch hier auf zeitloses Design.

Bad modernisieren: Dusche und Badewanne austauschen

Beim Tausch von Dusche und Badewanne hingegen wird es schon etwas aufwendiger. Zeit und Geld sparen Sie aber, wenn Sie die vorhandenen Anschlüsse verwenden. Das bedeutet, wer die alte Badewanne gegen eine bodengleiche Dusche ersetzen möchte, muss mit erheblichem Umbauaufwand, Zeit und entsprechenden Kosten rechnen.

Im Übrigen sollten Sie bei solchen Arbeiten auf Profis setzen. Sie bringen das Fachwissen und die notwendige Erfahrung mit. Ist die alte Badewanne schon beschädigt oder die Farbe einfach nicht mehr zeitgemäß, so kann sich der Aufwand trotzdem lohnen. Vergleichen Sie aber auch hier vor dem Kauf verschiedene Modelle.

Und die Fliesen?

Braune und Grüne Fliesen der 60-er und 70-er Jahre werden von ihren Besitzern zurecht weniger als historisch wertvoll, sondern eher als Altlast einer vergangenen Zeit betrachtet. Wer über solche Fliesen verfügt und seinem Badezimmer einen neuen Look verpassen will, wird nicht drum herumkommen, neue Fliesen verlegen zu lassen. Eine andere Möglichkeit ist, die Fliesen mit speziellem Fliesenlack neu zu streichen.

Fazit zur Badsanierung

Der Sanierungsaufwand ist von Bad zu Bad unterschiedlich. Manchmal reichen ein neues Waschbecken, neue Armaturen, eine neue Toilette und eine neue Duschwand aus, um dem Bad ein frisches Aussehen zu verleihen. Wer aber altbackene Fliesen an Boden und Wänden hat und vielleicht auch noch über eine alte Badewanne in Pastelltönen der 60-er besitzt, wird etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Umso beeindruckender wird aber auch das Ergebnis sein. Übrigens: Unterschätzen Sie nicht die Wirkung der Dekoration. So holen Sie gleich nochmehr aus Ihrem neuen Badezimmer raus.

Anzeige

Beliebte Artikel

Anzeige

Schon gelesen?

Die Arbeit geht beim Hochbeet nicht nur leichter von der Hand, sondern schont auch den Rücken.

Hochbeet anlegen für Anfänger: Das sind die Basics

Hochbeete sind keine Erfindung der Neuzeit, liegen aber bei Jung und Alt voll im Trend. Das hat auch seinen Grund: Kein Supermarkt kann frischeres...
Senkt nicht nur die Stromrechnung sondern entlastet auch Umwelt und Klima: Strom sparen.

Stromspartipps: Das sind unsere Top-7 für echte Sparfüchse

Steigendes Umweltbewusstsein, der Klimawandel und die Entwicklung der Strompreise machen das Thema Energiesparen für viele interessant. Dabei gibt es zahlreiche Stromspartipps, die auch halten,...
Eine Plug & Play Solaranlage wird einfach an einer Steckdose angesteckt und fungiert so als kleiner und praktischer Stromversorger.

Plug & Play Solaranlage: Das müssen Sie darüber wissen

Was bis vor einigen Jahren noch unmöglich schien, ist jetzt Realität geworden: Eine Solaranlage, die man einfach an der Steckdose anstecken kann. Die kleinen...
Oft sprechen neben optischen auch energetische Gründe dafür, den Heizkörper zu tauschen

Heizkörper tauschen: Ab wann es wirklich Sinn macht

Im Zuge einer Sanierung steht oft auch die Überlegung im Raum, die in die Jahre gekommenen Heizkörper zu tauschen. Insbesondere wenn auch eine Erneuerung...
Pflanzen überwintern: Damit Sie auch im nächsten Sommer wieder Freude an Ihren Kübelpflanzen haben, sollten Sie beim Überwintern ein paar Dinge beachten.

Pflanzen überwintern: Die Tipps für glückliche Pflanzen

Die Tage im Herbst werden nicht nur kürzer, sondern auch kühler. In dieser Zeit sollten Sie Ihren Kübelpflanzen besondere Aufmerksamkeit schenken. Damit die Pflanzen...
Eine Versottung des Schornsteins kann das Sanieren notwendig machen.

Schornstein sanieren: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Der Schornstein ist Tag für Tag starken Temperaturschwankungen ausgesetzt: Von außen durch die Witterung, von innen durch Hitze. Es verwundert deshalb nicht, dass man...