fbpx
Sonntag, 27. September 2020
Start Blog

Armaturen reinigen: So bleibt Edelstahl glänzend und sauber

Für das Sauberhalten von Edelstahl-Elementen gibt es ein paar Kniffe, die Sie beachten sollten...
Für das Sauberhalten von Edelstahl-Elementen gibt es ein paar Kniffe, die Sie beachten sollten...

Elemente aus Edelstahl kauft man neben der Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit des Materials auch nicht zuletzt wegen der edlen Optik. Schade, wenn Fingerabdrücke auf den Elementen haften und das schöne Bild der Inneneinrichtung trüben. Hier heißt es: Armaturen reinigen.

Wir zeigen Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie Edelstahl im Haushalt auf Hochglanz halten und  so zu dem Einrichtungselement machen, das es sein soll.

Armaturen reinigen: Edelstahl

Besonders in der Küche sind Edelstahlelemente nur schwer durch ein anderes Material zu ersetzen. Sie sehen toll aus, sind massiv und prinzipiell auch pflegeleicht. Prinzipiell – denn als einziges Manko entpuppt sich oft der Fakt, dass Fingerabdrücke oder Wasser- bzw. Kalkflecken auf den Armaturen überbleiben und so die sonst edle Optik zunichte machen.

Edelstahl gibt es optisch in hochglänzender und in matter Ausführung. Eine Mattierung erreicht man mit Bürsten oder Schleifen, Hochglanz mit einer Polierung. Auf poliertem Edelstahl sind die Flecken naturgemäß stärker zu sehen.

Passende Reinigungsmittel finden

Edelstahl glänzend zu erhalten ist im Grunde nicht besonders schwer. Allerdings sollte man für Edelstahlelemente die richtigen Reinigungsmittel und Pflegemaßnahmen inpetto haben. Zum Abwischen von stark beanspruchten Elementen wie etwa in der Küche ist ein weicher Schwamm mit mildem Spülmittel (keine Scheuermilch) bestens geeignet.

Weiters eignen sich noch spezielle Edelstahl-Sprays und Mikrofastertücher zur Reinigung. Achten Sie darauf, am Ende des Reinigungsvorangs immer die Fläche mit klarem Wasser abzuwischen und danach mit einem nicht fusseligen Geschirrtuch trocken zu reiben.

Ist das Element spiegelpoliert, sollten Sie für die Reinigung Glasreiniger verwenden, der aber unbedingt frei von Chlorid sein muss. Tipp: Wischen Sie bei mattem Edelstahl immer in die Schliffrichtung, um ein Festsetzen von Putzmittel in den Rillen zu verhindern.

Armaturen reinigen: Kalkflecken durch Wasser

Wasser hinterlässt Kalkflecken, die besonders auf Edelstahlarmaturen nicht schön aussehen. Oft sind sie sogar schwer zu entfernen und halten sich hartnäckig an Spüle und Co. Eines der besten Mittel zur Entfernung von Kalkflecken ist Essigsäure mit 25 Prozent Säureanteil.

Benutzen Sie einen weichen Schwamm, um mit dem Essigwasser die Flecken vorsichtig abzuwischen. Teeränder können Sie mit dem alt bewährten Hausmittel Natron behandeln. Es löst besser als jedes andere Mittel das für die Flecken verantwortliche Tannin.

Armaturen reinigen: Was Sie nicht benutzen sollten

Neben den genannten Mitteln, die sich für die Reinigung von Edelstahl eignen, gibt es auch Putzmittel, die sich auf keinen Fall für Edelstahl verwenden sollten. Dazu gehören jegliche Mittel die stark eisen- oder chlorhaltig sind, aber auch Stahlwolle, Scheuerschwämme und Scheuermittel.

Beliebte Artikel

Schon gelesen?

Für Treppen im Außenbereich stehen mehrere Materialien und Bauformen zur Auswahl.

Außentreppe: Die Varianten und Materialien in Überblick

Ob im Garten, als Hausaufang oder zum Keller: Die Außentreppe hilft beim Überwinden von Höhenunterschieden und gehört damit zu jenen Bauteilen, bei denen der...
Das Trockenlegen einer Mauer erfordert Fachkenntnisse und ein sehr genaues Vorgehen.

Mauer trockenlegen: Was wird gemacht und wie hoch sind die Kosten?

Wenn es um das Trockenlegen einer Mauer geht, haben viele Eigenheimbesitzer Bilder von einem sanierungsbedürftigen Altbau im Kopf. Doch das ist leider fern der...
Ein Beton Lichtschacht wird in der Regel einbaufertig angeliefert.

Lichtschacht aus Beton: Diese Dinge sind wichtig zu wissen

Ein Lichtschacht aus Beton wird heutzutage zur Vermeidung von Wärmebrücken auf der außen liegenden Dämmschicht montiert. Massive Beton-Lichtschächte garantieren eine lange Lebensdauer und sind...
Neptunbälle sind das Ausgangsmaterial für den Öko-Dämmstoff.

Seegras als Dämmung: Der ökologische Dämmstoff aus dem Meer

Seegras als Dämmung ist noch relativ unbekannt. Doch das kann sich bald ändern. Das Naturprodukt besitzt nämlich nicht nur gute Dämmeigenschaften, sondern überzeugt auch...
Die Freiflächenheizung gehört bestimmt zur Luxusausstattung eines Hauses, bietet aber auch Sicherheit für die Bewohner.

Freiflächenheizung: Schluss mit Eis und Schnee in der Einfahrt

Im Winter werden besonders eisige Treppen zu Gefahrenherden. Abhilfe schafft hier eine Freiflächenheizung. Sie funktioniert im Prinzip wie eine Fußbodenheizung – nur eben für...
Sie ist die Grundlage der Kork-Dämmung: Die Rinde der Korkeiche.

Korkdämmung: Natürlicher Dämmstoff aus der Rinde der Korkeiche

Die Rinde der Korkeiche dient nicht nur zur Herstellung von Flaschenkorken. Das Material aus der Natur eignet sich auch hervorragend als Bodenbelag oder Dämmstoff....